Jugendwehren aus Beckingen beim Seifenkistenrennen

Seifenkistenrennen : Beim Seifenkistenrennen in der Oppener Nordkurve ging’s hoch her

In Oppen bewiesen beim jährlichen Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Beckingen die jungen Piloten fahrerisches Geschick.

Nachdem im vergangenen Jahr die Straße „Auf Köpfchen“ in Reimsbach Austragungsort war,  diente nun wieder die  verkehrsberuhigte St. Florianstraße in Oppen, in der sich auch das Feuerwehrgerätehauses befindet, als ausgezeichnete Piste. Die Teilnehmer aus verschiedenen Löschbezirken gingen mit ihren im Besitz der Jugendfeuerwehren befindlichen bunten Flitzern in zwei nach Gewicht eingeteilten Klassen zu zwei Wertungsläufen an den Start. Vormittags war, regenbedingt mit Verspätung, trainiert worden.

Jeweils zwei Fahrzeuge starteten parallel von einer Rampe aus auf die rund 300 Meter lange, abschüssige, mit Verkehrsleitkegeln gespurte und gesicherte Strecke. Leider waren  zum Bedauern der Teilnehmer und der Betreuer aus dem ausrichtenden Löschbezirk nur wenige Zuschauer an der Piste, um die Fahrkünste des Feuerwehrnachwuchses hautnah zu erleben.

Nach schneller Auswertung durch das bewährte Team ging die Siegerehrung über die Bühne, zu der Gemeindejugendfeuerwehrbetreuer Timo Schumacher als Gäste unter anderem Bürgermeister Thomas Collmann, Gemeindewehrführer Martin Schneider, Ortsvorsteher Ralf Selzer (Oppen) und als Vertreter des verhinderten Düppenweiler Ortsvorstehers Ortsratsmitglied Dirk Haupenthal begrüßte. Gemeindejugendfeuerwehrbetreuer Schumacher bedankte sich bei allen teilnehmenden Mädchen und Buben, den Jugendbetreuern und Helfern sowie beim ausrichtenden Löschbezirk Oppen für ihr Engagement. „Nachdem wir am Vormittag wegen des Regens um die Veranstaltung zittern mussten, haben wir dann jedoch spannende Rennen gesehen, die – bis auf einen kleinen Ausrutscher – gut verliefen“, freute  er sich. Schumacher wies darauf hin, dass die Sicherheit der Seifenkisten erhöht wurde und auch die Gemeinde durch die Finanzierung neuer Schutzhelme zu noch mehr Sicherheit beigetragen habe.

Bürgermeister Collmann sprach in seinem Grußwort die Glückwünsche an die Sieger aus und  befand:  „Es kann nicht jeder gewinnen, aber die Teilnahme ist wichtig und ebenso, dass sich niemand ernsthaft verletzt hat. Die hervorragende Jugendarbeit der Feuerwehr unserer Gemeinde ist erfreulich. Allen Teilnehmern und Helfern sowie dem Ausrichter Oppen gilt mein Dank.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung