| 00:00 Uhr

Jetzt wird's abenteuerlich

Auch Fliegen kann zum Abenteuer werden: Spannende Literatur steht 2013 im Zentrum der Messe. Diese Illustration zum Programm „ViVaVostock“ stammt von Svjetlan Junakoviæ.  Foto: Messe
Auch Fliegen kann zum Abenteuer werden: Spannende Literatur steht 2013 im Zentrum der Messe. Diese Illustration zum Programm „ViVaVostock“ stammt von Svjetlan Junakoviæ. Foto: Messe FOTO: Messe
Saarbrücken. Vom 23. bis 26. Mai läuft die 13. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken. Im Zentrum steht Abenteuerliteratur. Außerdem wird der 1. Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis vergeben. Von SZ-RedakteurJohannes Kloth

"Die Jugend wieder für die deutsch-französische Freundschaft begeistern" - ein ehrenwertes Ziel, das der Deutsch-Französische Ministerrat am 22. Januar als ersten Punkt in seiner Erklärung zum Élysée-Jahr formulierte. Um solche Vorhaben mit Leben zu füllen, bedarf es allerdings konkreter Ideen - und natürlich Menschen, die diese umsetzen.

Die Verleihung eines Jugendliteraturpreises ist so eine Idee. Initiiert von der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, wird die Auszeichnung erstmals im Rahmen der 13. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse (23. bis 26. Mai im Saarbrücker Schloss) an einen deutsch- und einen französischsprachigen Autor vergeben. Das Preisgeld betrage jeweils 8000 Euro, sagte die Messevorsitzende Doris Pack bei der gestrigen Programmvorstellung.

Weitere Messe-Neuerungen stellte die künstlerische Leiterin Astrid Rech vor: So seien über das Programm "ViVaVostock" der Robert Bosch Stiftung erstmals junge Autoren und Illustratoren aus der Ukraine zu Gast. Und ebenfalls über eine Kooperation mit der Bosch-Stiftung habe man den mehrfach ausgezeichneten Schriftsteller Burkhard Spinnen für eine Lesung gewinnen können. Der nimmt die Leser in seinem neuen Roman "Nevena" mit auf eine Reise nach Bosnien-Herzegowina.

Auch um das Thema "Zukunft des Buchs" wird es dieses Jahr erstmals verstärkt gehen: Eingeladen sind eBook-Experten, und in einem "Digitalen Lesestübchen" können digitale Kinder- und Jugend-Medien selbst ausprobiert werden.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Abenteuerliteratur. Eingeladen seien rund 30 Autoren und Illustratoren aus ganz Europa, so Rech. Unter anderem dabei sind die Schwedin Frida Nilsson, die Französin Nina Blazon und Tobias Elsäßer, einer der erfolgreichsten Jugendbuch-autoren Deutschlands. Mit einem Spektakel wartet der Autor und Schauspieler Peter Tiefenbrunner auf. Er wird unterirdisch - in den Kasematten des Schlosses - aus Tom Sawyers Abenteuern lesen.

Dazu erwarten die jungen Gäste Workshops, Entdeckungsspiele und Sonderaktionen rund ums Thema "Abenteuer Buch". Passend dazu auch die Illustratoren-Ausstellung in der K4 Galerie, die den Titel "ganz schön mutig!" trägt.

Eine Neuerung aus dem vergangenen Jahr habe man rückgängig gemacht, da sie sich nicht bewährt habe, sagte Pack: So sei die Einrichtung von Themen-Räumen wieder zu Gunsten der alten Aufteilung geändert worden. Die Verlage werden ihre Stände diesmal wie gewohnt im Festsaal aufbauen.

Und das Ehrengastland? Auch das gibt es natürlich: Es ist in diesem Jahr Irland. Allerdings kenne man das geplante Programm des Gastlandes bislang noch nicht, so Rech. Die Iren machen es also offenbar spannend. Zumindest das passt ja schon mal gut zum diesjährigen Messe-Motto.


Zum Thema:

Auf einen BlickDie 13. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse findet von Donnerstag, 23. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, im Saarbrücker Schloss, im VHS-Zentrum und im Historischen Museum am Schlossplatz statt. Der Tageseintrittspreis beträgt 1 Euro. Der 1. Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis wird am 24. Mai im VHS Festsaal verliehen. Die Illustratoren-Ausstellung "Ganz schön mutig!" in der K4- Galerie (Karlstraße) öffnet bereits am 17. Mai und läuft bis zum 31. Mai. Bereits ab dem 23. April ist in der Stadtbibliothek die Comic-Ausstellung "Rendez-vous à Berlin" des Goethe Instituts zu sehen. Zu sehen sind dort bis zum 1. Juni Comics der Zeichner Bernd Kissel und Flix. jkl Das ausführliche Programm mit allen Lesungen und Aktionen der Messe im Internet unter: www.buchmesse-saarbruecken.eu