Jazzschwingungen, melancholisch und gemäßigt modern

Jazzschwingungen, melancholisch und gemäßigt modern

Saarbrücken. Mit entspannten melancholischen Jazzschwingungen warten Joerg Reiter und Franc Kuruc auf "April Lights" auf. Reiter ist als einstiges Mitglied von Peter Herbolzheimers Rhythm-Combination und als Partner internationaler Jazzgrößen bekannt, Kuruc vom Duo mit dem Trompeter Herbert Joos. Beide unterrichten an der Mannheimer Musikhochschule

Saarbrücken. Mit entspannten melancholischen Jazzschwingungen warten Joerg Reiter und Franc Kuruc auf "April Lights" auf. Reiter ist als einstiges Mitglied von Peter Herbolzheimers Rhythm-Combination und als Partner internationaler Jazzgrößen bekannt, Kuruc vom Duo mit dem Trompeter Herbert Joos. Beide unterrichten an der Mannheimer Musikhochschule.

In der raren Verbindung Klavier und elektrische Jazzgitarre entstehen Stimmungsbilder, die ihre lyrische Atmosphäre bewahren. Auch dann, wenn Reiter seinen orchestralen Tastenteppich im Funky-Groove wiegen lässt und herbwürzige Akkorde anschlägt, oder Kuruc dezent elektronische Effekte einbaut. Breitentaugliche Blue-notes mit gemäßigt modernem Flair und ohrenfälligen Themen für Genießer gemessenen Temperaments. uhr

Joerg Reiter und Frank Kuruc: April Lights (Neuklang).

Mehr von Saarbrücker Zeitung