Internationale Händler kritisieren geplantes Kulturschutzgesetz

Internationale Händler kritisieren geplantes Kulturschutzgesetz

Das geplante Gesetz zum Schutz von Kulturgütern in Deutschland stößt weiter auf Kritik. Der Internationale Verband der Antikenhändler (IADAA) hat gestern in Basel einen Aufruf an den deutschen Bundesrat veröffentlicht, den von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU ) vorgelegten Entwurf nicht ohne erhebliche Änderungen zu akzeptieren.

Sonst drohe eine Abwanderung internationaler Kunsthändler aus Deutschland. Nach Grütters Plänen soll künftig für den Export von wertvolleren Kunstwerken auch im Bereich der EU eine staatliche Genehmigung notwendig sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung