Inklusion beschäftigt Wirtschaft wenig

Inklusion beschäftigt Wirtschaft wenig

Entlastungen für Mieter stehen aus . Der Mieterbund warnt davor, geplante Entlastungen für Mieter auf die lange Bank zu schieben, so Verbandspräsident Franz-Georg Rips.

Vor der Sommerpause könnten Teile der schwarz-roten Koalition versuchen, vereinbarte Projekte wie "Mietpreisbremse" und Änderungen im Maklerrecht aufzuweichen. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) erklärte, er werde alles tun, dass beide Projekte "so schnell wie möglich in Kraft treten können".

Inklusion beschäftigt Wirtschaft wenig

. Gemeinsames Lernen von Behinderten und Nichtbehinderten in der Berufsausbildung spielt in der deutschen Wirtschaft kaum eine Rolle. Von jährlich 50 000 Schulabgängern mit speziellem Förderbedarf finden nach einer repräsentativen Studie der Bertelsmann-Stiftung nur 3500 einen Ausbildungsplatz. Während die Inklusion in der Schulpolitik ein zentrales Thema ist, finde sie in der Berufsausbildung kaum statt.

Dachziegel-Herstellerwill an die Börse

. Der Luxemburger Dachziegel-Hersteller Braas Monier will noch im Juni an die Börse gehen. Erster Handelstag an der Frankfurter Börse soll der 25. Juni sein. Der Preis für eine Aktie werde zwischen 23 und 28 Euro liegen. Der erwartete Bruttoerlös von 100 Millionen Euro soll auch zum Schuldenabbau diesen. Ende 2013 lagen diese bei 449 Millionen Euro.

BMW fährt Bestwerte ein

. Im Mai verbuchte BMW Bestwerte bei Verkaufszahlen. Weltweit lieferte das Unternehmen vor allem in den USA und in China 177 741 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce aus. In Europa erholten sich die Märkte um 6,8 Prozent gegenüber Mai 2013. Seit Jahresbeginn wurden 826 865 Autos verkauft.

Mehr von Saarbrücker Zeitung