| 20:20 Uhr

Leserbrief Gauck/Björn Schumacher
Inhaltlich bietet der Brief nicht viel

Leserbrief von B. Schumacher

Unverblümter kann AfD-Rhetorik nicht sein. Nachdem sich Björn Schumacher mit den üblichen Diffamierungen („grün-rotes Vernebelungsarsenal“, „Gleichheitsapostel“ ...) abgearbeitet hat, bleibt inhaltlich nicht viel übrig. Nur, dass er wie seine Gesinnungsgenossen die abendländische Kultur durch den „Multikulturalismus“ bedroht sieht und die Migration begrenzt sehen möchte – kein Novum unter Deutschtümlern. Es gibt dazu nur zu sagen, dass nach wie vor die überwältigende Mehrheit der Deutschen eine pluralistische, tolerante, kulturell offene Gesellschaft einer muffig-teutonischen Gartenzwerg-Idylle vorzieht. Diese Menschen sind nicht „linksliberal“, sondern normal. Europa und Deutschland haben sich über Jahrhunderte durch Migration weiterentwickelt. Dadurch wurde die Gesellschaft stets bereichert. Die abendländische Kultur braucht alles andere als einen eigenbrötlerischen Nationalismus.