| 20:19 Uhr

20 Jahre Geriatrische Rehaklinik IGB
Im Mittelpunkt steht immer der Mensch

Christine Klasen, Chefärztin der Geriatrischen Rehaklinik.
Christine Klasen, Chefärztin der Geriatrischen Rehaklinik. FOTO: KH IGB
Die Geriatrische Rehaklinik feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Alle Interessierten sind deshalb für Samstag, 21. April, zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Freuen Sie sich auf informative, medizinische Fachvorträge und ein umfassendes und vielfältiges Mitmachprogramm. Für Essen und Trinken ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.

Die Gesundheit älterer Menschen steht im Mittelpunkt allen Tuns der Geriatrischen Rehaklinik im Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Seit 20 Jahren bereichert die Einrichtung die Region, spezialisiert auf Rehamaßnahmen für Menschen ab 65, die außer ihrer Grunderkrankung noch mehrere weitere Erkrankungen und deshalb eine erhöhte Hilfsbedürftigkeit aufweisen. Aber auch hochbetagte Patienten, die aufgrund ihres Allgemeinzustands nicht mehr in eine normale Reha können, sind hier in besten Händen.
„Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht immer der Mensch“, betont Christine Klasen, seit 2016 Chefärztin der Geriatrischen Rehaklinik. „In diesem Sinne erfolgt eine ganzheitliche Behandlung durch mich und mein Team, bestehend aus Ärzten, Pflegern, Physio- und Ergotherapeuten, Mitarbeitern des Sozialdienstes, Logopäden und Psychologen.“ Gemeinsames Ziel sei immer eine größtmögliche Verbesserung der Lebensqualität und der Selbstständigkeit für die Aktivitäten des Lebens, sei es die Fortbewegung mit und ohne Hilfsmittel, Essen oder Körperpflege. „Wir wollen eine dauerhafte Pflegebedürftigkeit verhindern und es unseren Patienten ermöglichen, wieder in ihr gewohntes Zuhause zurückzukehren. Das Schöne ist, dass es uns in den meisten Fällen auch gelingt“, freut sich die Chefärztin.
Die freundliche Ausstattung der Klinik, ein kompetentes und motiviertes Team sowie die unmittelbare Nähe zum Akutkrankenhaus mit allen medizinischen Sicherheiten machen diesen Erfolg möglich. So sind die Räume ausgesprochen freundlich und hell gestaltet, das Angebot an Therapiemöglichkeiten außerordentlich vielfältig und abwechslungsreich. Eine Cafeteria, ein Frisör sowie Möglichkeiten, handwerklich und kreativ tätig zu sein um so zum Beispiel seine Feinmotorik zu schulen sind Dinge, die nicht nur nützlich sind sondern auch Freude machen.


Wer gerne mehr erfahren und sich einen Eindruck vom Leben in der Geriatrischen Rehaklinik verschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Klinik beim Tag der offenen Tür am Samstag, 21. April, vorbeizuschauen. Bei schönem Wetter wird auch das herrliche Außengelände ins Geschehen eingebunden sein. Freuen Sie sich auf medizinische Fachvorträge (siehe Anzeige rechts) und ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm: Um 11 Uhr steht Beingymnastik auf dem Plan, im Anschluss das Thema „Rückengerechter Transfer mit und ohne Hilfsmittel“ sowie Hirnleistungstraining in der Gruppe. Zur gleichen Zeit führt das Team der Physiotherapie gerätegestützte Therapie im Alter vor.

Weitere Veranstaltungen sind unter anderem „Sprechen Schlucken“ – eine Vorführung der Ergotherapie, Computergestütztes Hirnleistungstraining im Alter oder aktivierende Übungen mit Musik in der Gruppe.

Nachmittags geht es um Hilfsmittel für selbstständiges Essen etc. sowie das Thema Sturzprävention mit praktischen Demonstrationen.

Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich umfassend. Das Team und auch die Patienten freuen sich auf Ihren Besuch. ⇥cms