| 00:00 Uhr

IHK Saarland wehrt sich gegen Entgeltgleichheitsgesetz

Saarbrücken. Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) lehnt Pläne für eine gesetzliche Regelung gegen Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen ab. Ein Gesetz "behebt die wichtigsten Ursachen der unterschiedlichen Entlohnung von Männern und Frauen nicht, überzieht dafür aber die Unternehmen mit viel neuer Bürokratie", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch zum geplanten Entgeltgleichheitsgesetz von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD ). Die statistische Lohnlücke von 22 Prozent beruhe vor allem auf einem unterschiedlichen Berufswahlverhalten von Männern und Frauen sowie unzureichender Familienfreundlichkei t der Gesellschaft. red