Holstein Kiel bezwingt Erzgebirge Aue 5:1 - Laszlo Benes trifft doppelt

5:1 gegen Aue : Borussia-Leihgabe Benes trifft doppelt bei Kieler Kantersieg

Holstein Kiel hat seinen Abwärtstrend in der 2. Bundesliga gestoppt. Nach zwei Niederlagen bezwangen die Störche Erzgebirge Aue mit 5:1 (2:1). Laszlo Benes traf doppelt.

Holstein Kiel hat nach zwei Niederlagen überzeugend in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Norddeutschen bezwangen am Freitagabend den FC Erzgebirge Aue auch in dieser Höhe verdient mit 5:1 (2:1) und behaupteten den fünften Tabellenrang in der 2. Bundesliga.

Mathias Honsak (6.) und Laszlo Benes (9.) sorgten vor 8666 Zuschauern für eine schnelle Führung der Gastgeber. Jan Hochscheidt verkürzte vor der Pause (26.). Mit seinem zweiten Treffer erhöhte Benes auf 3:1 (54.). Masaya Okugawa (76.) und Aaron Seydel (85.) erhöhten schließlich noch.

Die Störche begannen furios und hätten noch deutlicher führen können. Nach seinem Kopfballtreffer hatte Honsak mit einem Lattenschuss (7.) Pech. Dann bereitete er das 2:0 durch Benes vor und bedankte sich damit für dessen Vorarbeit beim ersten Tor.

Der Anschlusstreffer fiel völlig überraschend. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf auch Benes die Latte (43.). Auch nach dem Seitenwechsel setzten die Kieler ihre Offensive fort.

Statistik:

Kiel: Reimann - Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh (87. Sicker) - Karazor - Mühling, Benes - Lee - Okugawa (84. Awuku), Honsak (84. Seydel). - Trainer: Walter

Aue: Männel - Kalig, Wydra, Kusic - John-Patrick Strauß, Käuper (61. Zulechner), Riese, Robert Herrmann - Hochscheidt (79. Samson) - Testroet (73. Krüger), Iyoha. - Trainer: Meyer

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Tore: 1:0 Honsak (6.), 2:0 Benes (9.), 2:1 Hochscheidt (26.), 3:1 Benes (54.), 4:1 Okugawa (75.), 5:1 Seydel (85.)

Zuschauer: 8666

Beste Spieler: Benes, Honsak - Riese, Hochscheidt

Gelbe Karten: Okugawa (3) - John-Patrick Strauß

Torschüsse: 17:10

Ecken: 7:4

Ballbesitz: 56:44 %

Zweikämpfe: 100:77

(sid/old)
Mehr von Saarbrücker Zeitung