| 00:00 Uhr

Hoffmann-Bethscheider wird wohl neue Sparkassenpräsidentin

Saarbrücken/Neunkirchen. Die Nachfolge des verstorbenen Sparkassenpräsidenten Alfons Lauer ist offenbar entschieden. Es gilt als sicher, dass die Neunkircher Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider (SPD ) das Amt übernehmen wird. sm/jbö

Zeitgleich haben sich gestern mit Peter Gillo und Jürgen Fried (beide SPD ) auch die beiden letzten verbliebenen Konkurrenten, die in Spekulationen über die Nachfolge Lauers genannt wurden, offiziell aus dem Rennen um den Posten zurückgezogen. "Ich habe mich entschlossen, Regionalverbandsdirektor zu bleiben", sagte Gillo. Als Regionalverbandsdirektor könne er viel bewegen. Gillo machte aber keinen Hehl daraus, dass er lange gezögert habe. Denn der Posten an der Spitze des Sparkassenverbandes sei sehr reizvoll. Die Sparkassen stünden vor großen Herausforderungen.



Auch Neunkirchens Oberbürgermeister Jürgen Fried (SPD ) ließ gestern bekannt geben, dass er keine berufliche Veränderung plane, auch nicht zum Sparkassenpräsidenten. Zudem stellte er fest, dass er weder von einem Entscheidungsträger angesprochen worden sei, noch habe er selbst diesbezüglich mit jemandem gesprochen.

Somit bleibt zumindest aus dem ursprünglichen Kandidatenkreis - am Wochenende hatte auch der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer abgesagt - nur noch Hoffmann-Bethscheider. Äußern wollte sich die 46-Jährige aber auch gestern nicht zu ihren Ambitionen. "Nächste Woche wird es ein Gespräch zwischen den Landrätinnen und Landräten zu diesem Thema geben. Ich bitte Sie daher noch um etwas Geduld", ließ sie mitteilen. Ein eindeutiges Dementi hört sich anders an .