Hockey: Neunkirchen überrascht beim Dürkheimer SC

Hockey : Ein heißes Wochenende für den HTC Neunkirchen

(v Die 1. Herrenmannschaft des HTC Neunkirchen tritt am Samstag, 17 Uhr, in der Lakeienschäferei gegen den derzeitigen Tabellenführer der 2. Regionalliga, den Hanauer THC an. Für die Hanauer unter ihrem Trainer Moritz Grell ist als Saisonziel der Aufstieg in die 1. Regionalliga ausgegeben.

Entsprechend eingestellt gehen die Neunkircher Hockey-Spieler zu Werk. „Der Gegner wird von Anfang an Druck auf meine Mannschaft ausüben“, erwartet Rolf Altherr, Trainer des HTC Neunkirchen. „Hanau ist eine technisch versierte und laufstarke Mannschaft“, so Altherr weiter.

Die Mannschaft um Kapitän Jonas Neurohr wird mit Respekt, aber ohne Angst in die Partie gehen. Das Team kann immerhin auf eine solide Verteidigung und einen sicheren Torwart bauen. „Ein Tor mehr wie der Gegner“, lautet das Motto von Altherr, der wieder eine unzureichende Trainingsbeteiligung bei den Herren beklagen muss. „Das liegt nicht an einer mangelnden Motivation der Aktiven“, sagt Altherr, „sondern vielmehr an Verletzungen, Urlaub und Belastungen durch den beruflichen Alltag“.

Anders sieht die personelle Situation bei den Damen aus. Bis auf Hanna Schulz, die berufsbedingt derzeit nicht an den Übungstagen teilnehmen kann, sind fast alle Spielerinnen regelmäßig im Training. Besonders motivieren muss Altherr die Truppe auch nicht. Als Tabellenführer, mit drei Siegen im Rücken, gehen die Damen ihr Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim TV Alzey selbstbewusst an. Altherr warnt jedoch vor Überheblichkeit. „ Alzey ist eine kompakte, robuste und unangenehm zu bespielende Mannschaft, die kaum Schwachstellen hat“. Bis auf Sarah Bäsel kann der Trainer auf alle Spielerinnen zurückgreifen, die am vergangenen Wochenende im dritten Spiel den dritten Sieg feiern durften. Mit einem 2:1-Sieg bei den Damen des Dürkheimer HC, dem als sicher gehandelten Aufsteiger, steht die junge Mannschaft des HTC mit neun Punkten jetzt an der Tabellenspitze. In einem spannenden, teils hektischen Spiel fiel der Siegtreffer erst in allerletzter Sekunde durch Hanna Schulze. In der 22. Minute der ersten Halbzeit gingen die Neunkircher Mädels durch Jenny Kullmann mit 1:0 in Führung. Nach einem Konter fiel der nicht unverdiente Ausgleich für den Dürkheimer HC. Das Team von Trainer Rolf Altherr spielte jedoch weiter druckvoll. Mit dem Schlusspfiff gelang dem HTC der Siegtreffer. „Wie toll ist das denn“, freute sich Katja Neurohr aus dem Trainerteam. „Respekt vor der Leistung der jungen Mannschaft. Hier zu gewinnen, haben wir nicht erwartet“, zeigte sich auch Trainer Rolf Altherr zufrieden.

Auch der Nachwuchs des HTC gibt derzeit Grund zur Freude. Die weibliche Jugend A steht am kommenden Samstag gegen die Jugendmannschaft des Dürkheimer HC im Halbfinale der Rheinland-Pfalz/Saar-Meisterschaft.