Herzhafte Mischung: Die Hammond Eggs – Konzert am Donnerstag

Herzhafte Mischung: Die Hammond Eggs – Konzert am Donnerstag

Ein appetitlicher Mix brutzelt in dieser Pfanne: erdige Hammond-Orgel-Sounds (Jermaine Landsberger), saftige Rock-Drums (Christoph Huber), perlende Gitarrenläufe (Paulo Morello): "Back in the pan" heißt das neue Album der Hammond Eggs - und so kulinarisch wie der Titel der CD sind auch die Grundzutaten der Musik: eine große Portion 70er-Jahre-Fusion-Groove mit vielen bluesig-eingängigen Melodien.

Für die Verfeinerung und den Brückenschlag zum Modern Jazz hat die Gruppe prominente Gast-Solisten angeheuert: Trompeter Randy Brecker etwa, der sich in "Let's vamos" mit Landsberger und Morello virtuose Soli-Wettrennen liefert; oder Tony Lakatos, der in der Ballade "Too late now" sein Tenorsaxofon elegant über den gemächlichen Hammond Orgel-Klängen singen lässt; oder Saxofonist Bob Mintzer, der mit Morello in "Kostalogoy" einen halsbrecherischen Unisono-Lauf hinlegt.

Am Donnerstag spielen die Hammond Eggs zusammen mit Lakatos eines von zwei Prolog-Konzerten zur Einstimmung auf das Saarbrücker Jazzfestival im November. Das morgige Konzert des Brian Auger's Oblivion Express ist bereits ausverkauft.

Hammond Eggs: Back in the pan (In+Out/In-Akustik).

Für das Konzert am kommenden Donnerstag, 20 Uhr, in der Saarbrücker Breite63, gibt es noch Karten (18/12 Euro), unter anderem unter Tel. (06 81) 91 01 00 und an der Abendkasse.