Hausmesse Schetting Der Besuch der Hausmesse hat sich für die Kunden gelohnt

Die dreitägige Hausmesse hat die Firma Schetting zum Anlass genommen, ihr breites Sortiment und Neuheiten an Fenstern, Türen, Roll- und Klappläden sowie Garagentoren auszustellen. Da war für jeden etwas dabei.

 Die Besucher der Frühjahrsmesse ließen sich von den Mitarbeitern der Firma Schetting zum Teil sehr ausführlich über das umfangreiche Angebot informieren.

Die Besucher der Frühjahrsmesse ließen sich von den Mitarbeitern der Firma Schetting zum Teil sehr ausführlich über das umfangreiche Angebot informieren.

Foto: Conny Jung

Schon lange sind Fenster und Türen nicht nur Dinge, die dem Haus oder der Garage „ein Gesicht“ oder diese nach außen hin abgrenzen, sondern sie sind vielmehr Wetter- und Einbruchschutz, Teil des Sicherheitskonzepts, sorgen für Wärme- und Schallschutz und bieten natürlich auch den nötigen Komfort.

Viele Menschen, die gerade jetzt im Frühjahr einiges am Haus verändern oder modernisieren wollen, wälzen Kataloge oder holen sich Angebote ein. Das kann per Internet oder Telefon geschehen. Doch die bessere Variante ist es, sich selbst bei den Fachleuten vom vielfältigen Angebot zu überzeugen. Im Gespräch mit den Profis wird gemeinsam nach der optimalen Lösung für das jeweilige Gebäude gesucht, man kann die Fenster und Türen selbst in Augenschein nehmen und auch deren Funktionen testen. Bei solch einer Messe stehen Kommunikation und Beratung im Vordergrund.

 So auch bei der jüngsten Hausmesse der Firma Schetting. Bei dieser wurden im wahrsten Sinne des Wortes viele Fenster und Türen geöffnet, denn Architekten, Stammkunden und solche, die es noch werden könnten, kamen gern, um sich von Inhaber Gerd Schetting oder seinen Mitarbeitern persönlich beispielsweise die Vorzüge einer beworbenen Hebe-Schiebetür für die Terrasse erklären zu lassen.
„Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist mir sehr wichtig“, sagt Schetting und war bereits wieder mit dem nächsten Interessenten in der ausgeräumten Halle unterwegs, in der an diesen drei Messetagen Aluminium- und Kunststofftüren, Klappläden, Fenster und vieles mehr präsentiert wurden. Gemeinsam mit den Besuchern, die zum Teil schon mit konkreten Plänen zum Einbau oder dem Austausch von Fenstern oder Türen ihrer eigenen vier Wände kamen, wurden viele Varianten besprochen und nicht selten wurden danach schon Termine für die Besichtigung und das Aufmaß vereinbart.

 Verschiedene Hersteller wie Somfy, führend auf dem Gebiet der Antriebs- und Steuerungstechnik für Rollläden, Sonnenschutz und Tore, die Firma Becher mit ihren Zimmertüren oder die Firma Ehret mit optisch ansprechenden Klappläden aus Aluminium nutzten die Frühjahrsmesse ebenfalls, um sich vorzustellen. Außerdem wurde die Firma Schetting von der  Firma Lakal unterstützt, die sich auf Tore, Rollläden, Vor- und Aufbauelemente spezialisiert hat.

 Auf der Hausmesse der Firma Schetting wurden nicht nur viele Fenster und Türen geöffnet, sondern auch neue Kunden gewonnen.

Auf der Hausmesse der Firma Schetting wurden nicht nur viele Fenster und Türen geöffnet, sondern auch neue Kunden gewonnen.

Foto: Conny Jung
 Inhaber Gerd Schetting ließ es sich nicht nehmen, den Messebesuchern persönlich die Ausstellungsstücke vorzführen und die jeweiligen Vorteile zu erläutern.

Inhaber Gerd Schetting ließ es sich nicht nehmen, den Messebesuchern persönlich die Ausstellungsstücke vorzführen und die jeweiligen Vorteile zu erläutern.

Foto: Conny Jung

Wie wichtig den Kunden die Information und auch der Service sind, zeigte die Tatsache, dass diese zum Teil weitere Wege in Kauf nahmen. Eine zufriedene Schetting-Kundin aus St. Ingbert hatte sich vor einigen Jahren Fenster von den Blieskastelern einbauen lassen. „Ich war mit allem sehr zufrieden“, sagte sie bei ihrem Messebesuch. So zufrieden, dass ein Garagentor und weitere Fenster auch von der Fachfirma ihres Vertrauens kommen sollen. Sie nutzte die Messe als Gelegenheit für ein Gespräch und eine Terminvereinbarung.
Ebenfalls aus St. Ingbert kam eine Besucherin, die sich für die Eigentümergemeinschaft ihres Hauses nach Eingangstür-Varianten umsah. Bei den Schettings fühlte sie sich gut aufgehoben, gut informiert und verließ die Ausstellung nicht nur mit mehreren Katalogen unterm Arm, sondern mit dem guten Gefühl, als Kunde wirklich König zu sein. Eine Homburger Familie reagierte wie viele andere auch auf die Einladung zur Hausmesse, die als Flyer in den Briefkästen lagen. „Wir wollten uns nur mal kurz informieren, weil wir im Haus mehrere Türen erneuern wollen“, so die beiden. Aus der angedachten Stippvisite wurde ein einstündiger Besuch. „So eine Messe ist toll. Eigentlich sind wir mit sehr konkreten Vorstellungen von der Ausführung gekommen, doch wenn man das Material und die vielfältigen Möglichkeiten mal live sieht und sich erklären lässt, dann ist das doch etwas anderes“,sagt die Homburgerin, die sich mit ihrem Mann viele verschiedene Varianten ansah und auch über Fördermöglichkeiten informierte.
Es hat sich also gelohnt, dass laut Geschäftsführer „die geballte Kompetenz des Teams voll im Einsatz“ war. cju

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort