Handball: HSG Marpingen-Alsweiler siegt in Ottersheim

Handball-Oberliga : Moskitos verlieren alle Hemmungen und drehen Spiel

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler haben trotz eines zwischenzeitlich deutlichen Rückstands die Auswärtspartie bei Dritttliga-Absteiger SG Ottersheim noch mit 27:24 (15:17) gewonnen.

„Wir sind 20 Minuten lang nicht mit der offenen Deckung des Gegners klargekommen“, erklärte Trainer Jürgen Hartz. Im Angriff produzierten seine Akteurinnen technische Fehler, kassierten dafür Kontertore und lagen nach 24 Minuten mit 9:16 hinten. „Dann waren aber irgendwie alle Hemmungen weg, weil die Spielerinnen wohl gedacht haben, sie hätten nichts mehr zu verlieren“, merkte Hartz an.

Sein Team drehte endlich auf und war beim 15:17-Halbzeitstand wieder auf Schlagdistanz. „In der zweiten Hälfte hat unser Spiel dann von Beginn an funktioniert“, berichtete der Übungsleiter. Marie Kiefer erzielte den 20:20-Ausgleich (42.), Anna Bermann und Seline Kunrath warfen die Moskitos mit 22:20 in Führung (45.). Bis zum Schlusspfiff ließ sich die HSG nicht mehr von ihrer Linie abbringen und holte zwei Auswärtspunkte. „Die junge Mannschaft darf noch Fehler machen, mit 4:0 Punkten sind wir voll im Plan“, meinte Hartz nach zwei absolvierten Partien. Am kommenden Samstag, 20 Uhr, treffen die Moskitos in der Marpinger Sporthalle auf die bislang punktlose TG Waldsee.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Anna Bermann 7, Seline Kunrath 5 Michelle Hartz 5/1, Michelle Reis 4/1, Denise Jung, Marie Kiefer je 2, Carolin Wegmann, Solveig Petrak je 1.

Mehr von Saarbrücker Zeitung