Grusel-Glamour – sexy Looks zu Halloween

Grusel-Glamour – sexy Looks zu Halloween

Morgen ist es wieder soweit! Bei allen, die keine Party ausfallen lassen, hat Halloween auch im Saarland seinen festen Platz. Um aufzufallen und neidische Blicke auf sich zu ziehen, muss auch unbedingt ein Grusel-Make-up und die passende Frisur her.

Auch lastminute ist noch vieles möglich: Wie wäre es beispielsweise mit einem mysteriösen, erotischen Make-up wie aus der Vorlage des Films Black Swan? Zunächst benötigt man eine ganz helle Foundation, um Gesicht, Hals und Decolleté porzellan-zart in der Farbe als Base zu haben. Anschließend mit einem transparenten Puder fixieren.

Danach sind die Augen dran. Für dunkle, umrahmte Schwanenaugen: Mit einem schwarzen Kajal oder Eyeliner zeichnet man zunächst die äußeren Linien auf und malt dann die Fläche mit einem schwarzen Lidschatten aus. Die obere Grundlinie startet man bei beiden Augen in der Mitte der Nase, oberhalb der Nasenflügel und zieht diese weiter bis zu den Augenbrauen, so dass diese in das Augen-Make-up voll integriert sind. Die Linie endet im oberen Bereich der Schläfe. Die untere Grundlinie wird vom selben Ausgangspunkt bis zum unteren Wimpernrand gezogen und vom äußeren Augenlid bis zum unteren Bereich der Schläfe.

Hat man die Fläche mit schwarzem Lidschatten ausgemalt, werden mit weißem Kajal die Schwanenfedern eingezeichnet. Anschließend kann zusätzlich mit dem Finger etwas grüner Lidschatten aufgetupft werden. Damit die Augen noch strahlender erscheinen, den weißen Kajal auf die Wasserlinie und den inneren Augenwinkel auftragen.

Um dem Gesicht noch etwas Kontur zu verleihen: etwas Bronzer und Rouge auf den Wangen verteilen und gut verblenden. Für das perfekte Black-Swan-Lippen-Make-up werden die Lippen mit einem dunkelroten Lipliner umrandet und mit einem dunkelroten oder knallroten Lippenstift ausgemalt.

Natürlich sind im Saarland auch die Friseure und Kosmetikstudios in diesen Tagen ganz auf Helloween eingestellt. Sie bieten nicht nur die nötigen Schminkutensilien an und geben Tipps. Nein, sie kreieren auf Wunsch auch die perfekte Maskerade mit passender Frisur. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung