| 00:00 Uhr

Grünes Licht für neue Führung der Saar-LB

Der Präsidialausschuss hat gestern über die neue Führung der Landesbank Saar (Saar-LB) entschieden. Foto: Becker&Bredel
Der Präsidialausschuss hat gestern über die neue Führung der Landesbank Saar (Saar-LB) entschieden. Foto: Becker&Bredel FOTO: Becker&Bredel
Saarbrücken. Der künftige Vorstand der Landesbank Saar steht jetzt fest. Vize Werner Severin wird zum 1. Januar Vorstandschef. Die Sparkassen schicken Gunar Feth, Chef der Kreissparkasse Saarpfalz, in den Führungszirkel. Von SZ-RedakteurLothar Warscheid

Die Führungsfrage bei der Landesbank Saar (Saar-LB) ist vorläufig gelöst. In einer Sitzung des Präsidialausschusses wurde gestern abgesegnet, dass der derzeitige Vorstandsvize Werner Severin (63) von Mitte des Jahres an gerechnet drei weitere Jahre an Bord bleibt. Am 1. Januar 2015 wird er Vorstandsvorsitzender, da der Vertrag des jetzigen Vorstandschefs, Thomas Christian Buchbinder (57), am 31. Dezember 2014 endet.

Neu in den Vorstand rückt zum 1. Januar 2015 Matthias Böcker (47), der bislang Generalbevollmächtigter der Bank war. Er soll die Geschäftsbereiche Marktfolge und Services übernehmen. Sein Vorstandsvertrag läuft sechs Jahre.

Das Sparkassenlager schickt den derzeitigen Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Saarpfalz, Gunar Feth (47), ins Rennen. Da ihm aus Sicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) noch die nötigen Voraussetzungen fehlen, um in den Vorstand einer Landesbank aufzurücken, wird er zunächst als Generalbevollmächtigter für die Bereiche Sparkassen, Institutionelle & Vermögende, Treasury (Liquiditäts- und Finanzplanung) & Portfoliomanagement sowie für die Landesbausparkasse zuständig sein. Wann Feth zur Saar-LB wechselt, hängt davon ab, wie schnell die Kreissparkasse Saarpfalz einen Nachfolger für ihn findet. Es wird damit gerechnet, dass er zwischen dem 1. Juli und dem 1. Oktober bei der Landesbank anfängt. Er rückt in den Vorstand auf, wenn die Bafin ihm bestätigt, dass er die "aufsichtsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt", wie es in einer Mitteilung heißt. Damit wird im Lauf des Jahres 2015 gerechnet. Wenn diese Hürde genommen ist, wird Feth zugleich stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Saar-LB.

Der Vertrag von Frank Eloy (53), der bisher schon im Vorstand der Landesbank war, ist bis 2020 verlängert worden. Eloy wird seine Geschäftsbereiche Firmenkunden sowie Immobilien & Projektfinanzierung behalten. Eigentümer der Saar-LB sind seit Anfang des Jahres das Saarland mit 74,9 Prozent und der Sparkassenverband Saar mit 25,1 Prozent.

Finanzminister Stephan Toscani (CDU) und Sparkassenpräsident Alfons Lauer begrüßten nach der Sitzung des Präsidialausschusses die personelle Neuausrichtung. "Wir stellen sicher, dass die Saar-LB gemeinsam mit den Sparkassen einen bedeutenden und unverzichtbaren Beitrag zur Kreditversorgung der regionalen Wirtschaft leisten kann", sagte Toscani. "Mit Gunar Feth entsenden die Sparkassen einen erfahrenen, unternehmerisch denkenden Vorstand in die Saar-LB", betonte Lauer.