| 20:37 Uhr

Leserbrief Nationalhymnne
Größenwahn und Ignoranz

Nationalhymne

Der Text der heutigen Nationalhymne entstammt dem Werk „Lied der Deutschen“, das der Dichter August Heinrich Hoffmann von Fallersleben im Jahr 1841 geschrieben hat. Wenn Frau Rose-Möhring (Gleichstellungsbeauftrage im Bundesfamilienministerium) in ihrem neofeministischen Wahn nun fordert, diesen Text des Gedichtes nach ihrem Gusto zu verändern, zeugt dies von Größenwahn und Ignoranz. Falls es im Amt der Gleichstellungsbeauftragten keine anderen Probleme zu lösen gibt, könnte man das Amt im Rahmen der Haushaltssanierung ersatzlos streichen oder die Dame aus dem Amt entfernen.


Herbert F. Hartmann, Schiffweiler