Griechenland erhält erstmals Geld vom Rettungsfonds EFSF

Athen. Der Rettungsfonds für klamme Eurostaaten EFSF hat gestern 5,9 Milliarden Euro an das krisengeschüttelte Land überwiesen. Das verlautete aus Kreisen der Fonds in Luxemburg. Damit leistete der Krisenfonds zum ersten Mal Zahlungen an Athen. Unterdessen geht die Talfahrt der griechischen Wirtschaft ungebremst weiter

Athen. Der Rettungsfonds für klamme Eurostaaten EFSF hat gestern 5,9 Milliarden Euro an das krisengeschüttelte Land überwiesen. Das verlautete aus Kreisen der Fonds in Luxemburg. Damit leistete der Krisenfonds zum ersten Mal Zahlungen an Athen. Unterdessen geht die Talfahrt der griechischen Wirtschaft ungebremst weiter. Wegen der harten Sparmaßnahmen und geringen Investitionen rechnet die griechische Notenbank mit einem weiteren Schrumpfen der Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um 4,5 Prozent. Ende 2012 werde Griechenland in den vergangenen fünf Jahren insgesamt fast ein Fünftel seiner Wirtschaftsleistung verloren haben, heißt es in einem Bericht der Zentralbank. Die griechische Wirtschaft war 2011 um fast sieben Prozent eingebrochen. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort