Google und US-Verlage:Neue Vereinbarung

Google und US-Verlage:Neue Vereinbarung

Google und US-Verlage:Neue VereinbarungNew York/Hamburg. Google und die US-Verleger haben eine abgemilderte Version der umstrittenen Vereinbarung für die Bereitstellung von digitalisierten Büchern im Internet vorgelegt

Google und US-Verlage:Neue VereinbarungNew York/Hamburg. Google und die US-Verleger haben eine abgemilderte Version der umstrittenen Vereinbarung für die Bereitstellung von digitalisierten Büchern im Internet vorgelegt. Nach monatelangen Verhandlungen verständigten sie sich, ihre Vereinbarung auf Bücher zu beschränken, die urheberrechtlich in den USA, Kanada, Großbritannien oder Australien registriert sind. Ausgenommen wären damit mehr als 95 Prozent der Bücher, die in Deutschland oder Ländern außerhalb dieses Geltungsbereiches verlegt wurden. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels reagierte mit Skepsis. Zu befürchten sei, dass man von der Buch-Digitalisierung abgeschnitten werde. Die neue Vereinbarung sieht auch vor, dass Google-Konkurrenten wie Amazon oder Microsoft der Zugang zu eingescannten Büchern erleichtert wird. dpaBrüder-Grimm-Preisan Natascha WodinHanau. Natascha Wodin ist für ihren Roman "Nachtgeschwister" mit dem Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau ausgezeichnet worden. Wodin (63) erhielt die mit 10 000 Euro dotierten Preis nach 1989 bereits zum zweiten Mal. Der Roman erzählt die kaum verschlüsselte "amour fou" zwischen ihr und dem 2007 gestorbenen Dichter Wolfgang Hilbig, der seine Ehe mit Wodin im Roman "Das Provisorium" verarbeitete. dpaSerbischer Film gewinntFestival in CottbusCottbus. Beim 19. Festival des Osteuropäischen Films in Cottbus hat der serbische Film "Ordinary People" (Regie: Vladimir Perisic) den mit 18 000 Euro dotierten Hauptpreis geholt. Der Film handelt von einer Einheit in einem ungenannten Kriegsgebiet, die einen Tag lang Zivilisten erschießt. Während des sechstägigen Festivals sahen gut 19 000 Besucher 143 Filme aus 35 Ländern. ddpStreit um Publikation aus Kempowski-NachlassMünchen. Der Knaus Verlag hat sich gegen den Vorwurf verwahrt, ein Manuskript von Walter Kempowski wegen angeblich zu großer verlegerischer Risiken nicht zu veröffentlichen. "Kempowski hat sich ganz bewusst entschlossen, diese Materialien nicht in ,Alkor', seinem Tagebuch des Jahres 1989, zu verwenden", sagte Verleger Wolfgang Ferchl dem "Focus". Wer daraus nachträglich einen Text komponiere, habe "nicht genügend Respekt vor seiner Schaffenskraft". Die "Welt am Sonntag" hatte kürzlich Stimmen von 30 Mauerfall-Zeitzeugen publiziert, die der 2007 gestorbene Kempowski zusammengetragen und aufbewahrt hatte. ddpLauren Bacall erhältEhren-OscarLos Angeles. Hollywoodstar Lauren Bacall, Regisseur Roger Corman und Kameramann Gordon Willis sind mit einem Ehren-Oscar für ihr Lebenswerk gekürt worden. Bacall (85) spielte in Klassikern wie "Tote schlafen fest" und "Wie angelt man sich einen Millionär". Corman (83) ist Spezialist für unaufwendig gedrehte Filme, Willis (78) war zweimal für einen Oscar nominiert. dpa