| 18:03 Uhr

Glosse
Sinnvolle Selbstüberlistung

FOTO: dpa
Während die EU die Zeitumstellung wieder abschaffen will, haben manche diese längst dauerhaft verwirklicht. Zwar nur an der eigenen Armbanduhr, das aber erfolgreich. Denn wer diese ein paar Minuten vorstellt, um nicht mehr zu spät zu kommen, merkt irgendwann verblüfft: Es funktioniert! Von Pia Rolfs

Weil die eigene Zerstreutheit meistens größer ist als die Fehlplanung. Sprich: Der Mensch vergisst einfach schneller, dass er seine Uhr verstellt hat, als dass er trödeln kann. Einerseits mag das ein gutes Zeichen sein. Ist doch die Fähigkeit zur Selbstüberlistung heute eine der Grundlagen des Überlebens in der modernen Gesellschaft. Schließlich muss der moderne Mensch sich immer wieder sagen: Ich bin gut! Ich schaffe das! Es gibt noch Hoffnung! Und das ist, wie bei klarem Verstand zu erkennen ist, ohne Selbstüberlistung gar nicht mehr möglich. Andererseits ist es durchaus bedenklich, wenn jemand bereits in fünf Minuten vergessen hat, dass er seine Uhr gerade fünf Minuten vorgestellt hat. Es bedeutet nämlich ganz bestimmt etwas, das hier leider nicht mehr zu Ende gedacht werden kann. Denn dafür ist es schon fünf Minuten zu spät.