| 21:38 Uhr

Diese Wocjhe ist vorbei
Wie gut, dass wir die Zeit vordrehen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Uiuiui. Was für eine Woche. In Aschbach brechen Räuber mitten in der Nacht auf Mittwoch mit einem Traktor in die Bank-Filiale ein  – und reißen den Geldtresor aus der Wand. Dann sorgt eine Meldung über bleiverseuchtes Trinkwasser im Lebacher Kindergarten tagelang für Entsetzen, Bestürzung – und vor allem Sorgen bei den Eltern. Am Ende gibt es Gott sei Dank Entwarnung. Es war wohl alles bloß ein Fehler bei der Proben-Entnahme.  Beruhigend ist das alles dennoch nicht. Denn unterm Strich bleibt, ein ungutes Gefühl. Wie kann einem Labor so ein Fehler unterlaufen? Aber auch: Wie kann es sein, dass eine Stadt ein solch alarmierendes Kontrollergebnis den Eltern tagelang verschweigt und nichts tut? Von Peter Wilhelm

Zu guter Letzt dann am Freitag Nachmittag auch noch die vermeintliche Geiselnahme im Arbeitsamt in Saarlouis. Wieder Stunden des Bangens und der Angst. Irgendwie ist es Zeit, dass diese Woche zu Ende geht. Gut, dass wir  in der Nacht auf Sonntag die Uhr vorstellen. Dann geht es schneller.