Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:35 Uhr

Glosse
Das Auge liebt mit

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Linkshänder schreibt am 11.08.2010 in Berlin mit einem Füller. Mit der linken Hand schreiben ist ganz normal, trotzdem haben Linkshänder manchmal Probleme. ACHTUNG: Dieses Bild hat dpa auch im Bildfunk gesendet. Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa +++(c) dpa - Nachrichten für Kinder+++
ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Linkshänder schreibt am 11.08.2010 in Berlin mit einem Füller. Mit der linken Hand schreiben ist ganz normal, trotzdem haben Linkshänder manchmal Probleme. ACHTUNG: Dieses Bild hat dpa auch im Bildfunk gesendet. Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa +++(c) dpa - Nachrichten für Kinder+++ FOTO: Tobias Kleinschmidt / dpa
Die Deutschen sind doch romantischer als gedacht. Denn zwei Drittel glauben immer noch an die Liebe auf den ersten Blick. Und dieser richtet sich durchaus auf Bereiche oberhalb der Gürtellinie. So finden verliebte Männer das Gesicht der Frau am anziehendsten, Frauen schauen dem Auserwählten am liebsten in die Augen. Das folgt vermutlich auch praktischen Erwägungen, da andere Körperteile gerade im Dezember oft unter dicken Kleidungsschichten verborgen bleiben. Es zeigt aber auch: Die Augen sind weiterhin wichtig. Von Pia Rolfs

Das liegt vermutlich an ihrer Mehrdeutigkeit, geben doch die Augen stets Stoff zum Nachdenken: Ist das Objekt der Liebe wach? Lebt es noch? Zwinkert es anzüglich, oder hat sich nur eine Wimper verirrt? Weint es vor Rührung oder vor Zwiebelschälen? Gerade Männer sind mit diesen Rätseln oft so beschäftigt, dass sie über die Augenfarbe ihrer Frau auch nach langer Ehe keine Auskunft geben können. Immerhin aber lässt sich heute leicht erkennen, ob der andere die Gefühle auch erwidert. Denn wer überhaupt noch vom Smartphone hoch und dem anderen in die Augen blickt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit sehr verliebt.