| 21:57 Uhr

Glosse
Deutschland zeigt Flagge

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Fatima Abbas

Der nationale Verband deutscher Nationalflaggen beklagt seit vergangenem Mittwoch einen drastischen Rückgang der Nationalflaggenpräsenz in Deutschland. Sie seien sogar aus sämtlichen deutschen Autos entfernt worden, beklagt der Verbandssprecher. Als Reaktion veranlasste AfD-Spitzenmann Alexander Gauland eine Schweigeminute im deutschen Bundestag und rief die Aktion „Sorgenflagge“ ins Leben. „Jetzt nehmen sie uns auch noch unser letztes Stück Stoff weg. Wir müssen Flagge zeigen“, sagte Gauland und hisste im Bundestag eine der letzten verbleibenden Nationalflaggen. Derweil hat Bundeskanzlerin Angela Merkel überraschend zugegeben, nicht nur für die weltweite Migration und die zu Unrecht bewilligten Asylanträge von Özil und Gündogan verantwortlich zu sein, sondern gewissermaßen auch für den Flaggenschwund. „Danke, Merkel“, soll sie sich selbst ins Tagebuch geschrieben haben, dahinter ein „Wütend“-Smiley.


Gauland begrüßte das Eingeständnis und rief Jogi Löw zur Wiedergutmachung der WM-Pleite auf, Merkel als Kanzlerin abzulösen. Aber nur unter einer Bedingung: „Keine Ministerposten für Özil, Gündogan und Co!“