| 20:24 Uhr

Glosse
Moppelzensus

FOTO: dpa
Der morgige Weltmännertag wirft bereits seine Schatten voraus – und sogar ziemlich breite. Denn die schonungslose Statistik, die mit bösartigen Waagen unter einer Decke steckt, verkündet: Die meisten Männer in Deutschland sind übergewichtig. Von Pia Rolfs

Ganze 62 Prozent seien es, so der Mikrozensus, der in diesem Fall vermutlich Moppelzensus heißen müsste. Bei Frauen sind es lediglich 43 Prozent. Und das alles beruht nur auf den eigenen Angaben. Möglicherweise ist die Dunkelschwabbelziffer also deutlich größer.Kritiker könnten natürlich fragen, warum sich die Statistik nicht der Realität anpasst und einen neuen Durchschnittswert errechnet. Dann wären nur noch diejenigen zu dick, die aus der Masse der Dicken noch durch zusätzliche Körperfülle herausragen. Aber das wäre natürlich nur ein Vorschlag aus dem Bauch heraus.


Der strenge Maßstab ist jedoch bislang der Body-Mass-Index, also das Verhältnis von Körpergröße und -gewicht. Berücksichtigt werden sollte zum Weltmännertag fairerweise auch der Bossy-Macho-Index, der selbst bei einigen schlanken Herren anzulegen ist. Er besagt: Je größer sie sich fühlen, desto eher tun sie sich dicke.