| 20:26 Uhr

Glosse
Im Maas-Anzug

FOTO: SZ / Baltes, Bernhard
Oft zeigt sich Außenminister Heiko Maas im Maß-Anzug. Doch am Sonntag präsentierte sich  Deutschlands bestangezogener Mann des Jahres 2016  in einem Maas-Aufzug der anderen Art – im Designer-Leder-Jäckchen, stilecht kombiniert mit fest geschnürter Buxe und schicken weißen Turn-Tretern. Von Barbara Scherer

Und schnell wie ein D-Zug folgten die Kommentare in den sozialen Netzwerken. Ist das cool oder kann das weg? Die Tendenz geht zu Letzterem.


Ist dem Außenminister sein Äußeres etwa äußerst egal? Wohl kaum. Schließlich ist er mit dem Outfit viel mehr als perfekt gestylt – er ist perfekt gefeit für und gegen Wohl und Wehe der Politik. Der dicke Schal schützt gegen den rauen Wind in der SPD. Das sportliche Schuhwerk bietet Trittsicherheit auf jedem noch so glatten politischen Parkett. Und an der Lederjacke prallt sicher jeder kritische Kommentar  ab.

Lediglich die Hose mit Kordelzug bleibt ein Mysterium. Aber Heiko Maas, schließlich durch GQ modisch bestätigt, hat sich sicher – wenn auch vielleicht nur in Maßen – etwas dabei gedacht. Kleidungstechnisch bleibt er als Politiker das Maß aller Dinge.