| 20:36 Uhr

Was quietscht denn da?
Gelbe Plastik-Luder

FOTO: picture alliance / dpa / Tobias Hase
Quietsche-Entchen, du bist mein“, sang einst Sesamstraßen-Ernie in der Badewanne. Aber lange hat niemand mehr etwas von ihm gehört. Und endlich ist klar, warum. Von Pia Rolfs

Denn offenbar handelte es sich bei der Zweisamkeit mit dem Quietsche-Entchen nicht nur um eine verhängnisvolle „amour fou“, sondern sogar um eine ­toxische Beziehung. Badetiere stecken nämlich voller Keime und Bakterien, fanden Forscher aus der Schweiz und den Vereinigten Staaten jetzt heraus. Von „quietschsauber“ kann also keine Rede sein! Das spricht eigentlich dafür, dass sie dann erst recht beim Baden gesäubert werden, hat jedoch Ernie möglicherweise nachhaltig geschädigt. Manchmal hielt er sich sogar für eine Handpuppe, aber diese Gerüchte wurden schnell im Keim erstickt.


Dass die Schweizer Regierung die Studie unter dem Titel „Die hässlichen Bade-Entchen“ veröffentlicht, scheint dennoch unpassend. Denn mögen die Quietsche-Tiere sich nun auch als gelbe Plastik-Luder entpuppen, so haben die Entchen doch deutlich mehr Ausstrahlung als viele Politiker. Gehen sie doch stets bewusst und in Würde baden.