| 20:32 Uhr

Glosse
Linke Füße

FOTO: dpa
Australiens Premierminister Scott Morrison ist der neue Goethe! Das mag üerraschen, übt sich der rechtsliberale Politiker bislang nicht in deutscher Lyrik. Von Pia Rolfs

Aber dafür gibt es eine andere Gemeinsamkeit: Er wurde, genau wie der Dichterfürst, mit zwei linken Füßen abgebildet.


Während aber Goethes linke Füße vom Maler Tischbein noch mit großem Aufwand in der römischen Campagna gemalt wurden, war Morrisons Fuß-Umgestaltung am Computer schon durch Photoshop-Bearbeitung möglich: Die Anhänger des Politikers wollten dessen alten Turnschuh durch einen neuen ersetzen, wählten dabei aber versehentlich den falschen. Das zeigt deutlich den Fortschritt der letzten Jahrhunderte: Der Mensch macht genauso blöde Fehler wie früher, kann das heute aber wesentlich schneller und effizienter.

Aber eventuell handelt es sich ja gar nicht um ein Versehen. Schließlich haben die meisten heute zwei linke Hände, warum soll sich das nicht in ihren Füßen fortsetzen? Und angesichts der Tatsache, wie viele morgens mit dem linken Fuß aufstehen, müsste es eigentlich wesentlich mehr linke Füße geben als rechte. Aber erstaunlicherweise wird da kein Schuh draus.