| 20:36 Uhr

Leserbrief Glaubensfrage
Keiner muss alles erklären können

Leserbrief von Hans Burg

Herr Burg zitiert gottgläubige Nobelpreisträger. Wenn er die Reihe vervollständigte, müsste er feststellen, die Gottgläubigen von ihnen sind in der Minderheit (Richard Dawkins, „Der Gotteswahn“). Klar hat Professor Buchheit Recht, Gläubigkeit entzieht sich dem Denkvermögen. Burgs Argument „glaubhaft sind für mich Nobelpreisträger ...“ belegt das aufs Deutlichste. Dass für Menschen (noch) nicht alles erklärbar ist, ist kein Grund, anzunehmen, dass doch einer alles erklären können muss!


Heiko Jütte, St. Ingbert