| 00:00 Uhr

Gewinn der Deutschen Bank bricht ein

Frankfurt. Gewinn der Deutschen Bank bricht ein Teure juristische Altlasten haben der Deutschen Bank einen Gewinneinbruch eingebrockt. Deutschlands größtes Geldinstitut verdiente im zweiten Quartal 2013 überraschend wenig – trotz der guten Stimmung an den Finanzmärkten. dpa

Der Vorsteuergewinn schrumpfte auf 792 (Vorjahreszeitraum: 967) Millionen Euro, wie der Dax-Konzern gestern mitteilte. Der Überschuss unterm Strich halbierte sich sogar auf 335 (666) Millionen Euro. Grund für das vergleichsweise schwache Ergebnis sind neue Kosten für Rechtsstreitigkeiten. Die Deutsche Bank legte weitere 630 Millionen Euro zur Seite. Damit belaufen sich die Rückstellungen nun auf insgesamt drei Milliarden Euro.

EU-Richter sollen Streit mit Billigflieger klären

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg muss klären, ob deutsche Reisekunden bei Flugannullierungen neben Schadenersatz auch Ausgleichsansprüche für zusätzliche Kosten geltend machen können. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat zwei ihm vorliegende Fälle gestern dem europäischen Gericht zur Klärung vorgelegt. Beide Klagen richten sich gegen den britischen Billigflieger Easyjet.