| 00:00 Uhr

Gereifte Familienbande

Die Schwestern Lea (l.) und Esther Birringer. Foto: Felix Broede
Die Schwestern Lea (l.) und Esther Birringer. Foto: Felix Broede FOTO: Felix Broede
Saarbrücken. Die Violonistin Lea und die Pianistin Esther Birringer sind ein auf internationalen Bühnen gefragtes Geschwister-Duo. Nun haben die aus Göttelborn stammenden Schwestern ihre erste gemeinsame CD vorgelegt. uhr

Vor kurzem spielten sie in Berlin im Rahmen einer offiziellen Stunde vor Bundespräsident Joachim Gauck in Schloss Bellevue: Lea (Violine) und Esther (Klavier) Birringer zählen zu den gefragten Geschwister-Duos ihrer Generation und sind bei namhaften Festivals und Konzertreihen mit von der Partie. Nun legen die aus dem saarländischen Göttelborn stammenden Künstlerinnen ihre gemeinsame Debüt-CD vor.

Mit den Sonaten für Violine und Klavier d-moll op. 9 (1904) des Polen Karol Szymanowski, Es-Dur op. 11, 1 (1918) von Paul Hindemith und h-Moll (1917) des Italieners Ottorino Respighi erklingen Werke zwischen (Spät-)Romantik und Impressionismus. Die spannungsreiche Melange aus der Umbruchszeit zur Moderne dient als Spielwiese zu erfreulich energetischem und facettenreichem Musizieren. Zur Charakterisierung feinster Ausdrucksnuancen entlockt Lea ihrem in kühler Glut erstrahlenden Geigenton immer neue Schattierungen. Ihr expressives wie analytisches Spiel wird von Esthers nicht selten orchestralen Klangfluten getragen. Die vollgriffigen Kaskaden sind mit kraftvollen Bässen geerdet, darüberhinaus begeistert die Pianistin mit fragil perlender Feinarbeit. Die Birringers sind das Beispiel eines über Jahre gereiften musikalischen Miteinanders. Über das punktgenaue Ineinandergreifen der Gestaltung hinaus entsteht eine weiträumige Dramaturgie.

Der Durchbruch gelang 2011, als das Duo binnen eines Monats die Wettbewerbe Premio Vittorio Gui und Città di Pinerolo gewann. Daneben pflegen die Kulturpreisträgerinnen des Stadtverbands Saarbrücken separate Projekte und Soloaktivitäten. So konzertierte die am Mozarteum Salzburg und Wiener Konservatorium ausgebildete Lea - sie lebt in Wien - bereits in Berlin, Hamburg und Moskau und wurde kürzlich bei einem Auftritt als Solistin mit der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) von einem Rezensenten als "Neuer Stern am Musikhimmel" gefeiert.

Seit dem 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" 1999 greift auch Esther, Absolventin der Musikhochschule Hannover und in Berlin ansässig, regelmäßig bei den wichtigen Klassiktreffen in die Tasten. 2014 freuen sich die Birringers auf eine Italien-Tournee und die Teilnahme am Projekt "Rhapsody in School", das jungen Menschen Klassik näher bringen will.

Lea & Esther Birringer: Violin & Piano (Avi/Harmonia Mundi).

CD-Präsentation: 18. Januar, 15 Uhr, Musikhaus Knopp in Saarbrücken (Futterstr. 4).