Gaudiwurm am 3. März

Umzug in Wemmetsweiler : Der Gaudiwurm ist los: 42. Karnevalsumzug Wemmetsweiler

70 ideenreiche Motivwagen und lustige Fußgruppen sorgen am 3. März für viel gute Laune entlang der Strecke.

Es ist wieder soweit: Am Sonntag, 3.März, schlängelt sich der Wemmetsweiler Gaudiwurm durch die Straßen. Los geht es um 14 Uhr, Aufstellung ist um 13 Uhr an der Waldschule in der Bildstockstraße.

70 ganz unterschiedliche Gruppen sind dieses Jahr am Start, von kleinen Fußgruppen mit drei Mann bis hin zu großen LKWs mit 120 Narren. Gemeinsam lassen sie Gutsja, Goldtaler, Popcorn, Schokoriegel und Gummibärchen auf die Besucher regnen. Reichlich Süßes kommt auch wieder von den Motivwagen und Fußgruppen der Karnevalsgesellschaften, darunter die Flitsch Heiligenwald, Elleretze Heiligenwald, KKV Landsweiler-Reden, Die Eicherte Hüttigweiler, Mir senn do, Knallerbse Illingen, Illraketen, Ki-Ka-Ju Merchweiler und Knausekäpp Wemmetsweiler. In der Lautstärke alle anderen übertreffen möchte auch 2019 wieder der letzte Motivwagen von Mario Laux.

Sechs Fanfarenzüge und Kapellen sind ebenfalls dabei und bereichern den Gaudiwurm mit ihrer Musik. Selbstverständlich sind auch kurzentschlossene eingeladen, mitzumachen. Anmeldungen sind noch bis kommenden Samstag, 23. Februar, um 11.11 Uhr möglich.

Organisiert wird der Umzug vom nur 7 Mann starken Verein Karnevalsumzug Wemmetsweiler um den Vorsitzenden Frank Moser und mit Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde Merchweiler. „Die Musikgruppen finanzieren wir übrigens größtenteils durch den Verkauf von Plaketten. 1 Euro kostet das Stück, rund 25 Ehrenamtliche unterstützen uns beim Verkauf. Insgesamt sind es 5000 Plaketten, die wir an den Mann und die Frau bringen wollen“, verrät Frank Moser und fügt hinzu: „Doch wir benötigen immer noch dringend Plakettenverkäufer, die uns helfen, unseren in der Region einmaligen Umzug am Leben zu erhalten.“

Beim Umzug dabei ist in diesem Jahr auch der SR-3 Prunkwagen, außerdem das Guten-Morgen-Mobil des SR. „Wir erwarten über 10 000 Besucher“, verrät Frank Moser. „Wenn das Wetter mitspielt, können es gut und gern auch 13 000 werden, die die 2,2 Kilometer lange Strecke von der Bildstockstraße bis zum Parkplatz in der Schulstraße säumen“, ist er überzeugt.

Ein wichtiger Punkt des Gaudiwurms ist übrigens der Platz vor dem Rathaus, auf dem sich allein 4000 Besucher tummeln werden. Bürgermeister Patrick Weydmann wird hier jede einzelne der vorbeiziehenden Gruppen vorstellen.

Im Anschluss sind alle in die Sporthalle am Bahmert eingeladen. Für Unterhaltung sorgt DJ Calvin Leek, die Vereine und Institutionen bereiten Essen und Trinken vor. Auch die beiden Gaststätten haben geöffnet. Hier braucht man allerdings ein Eintrittsbändchen, das man sich im Vorfeld in den jeweiligen Gaststätten kaufen kann. cms