Galerie in der Merziger Stadthalle am Sonntag erneut geöffnet

Merzig : Ausstellung zeigt das Leben in Merzig im Wandel der Zeit

Am kommenden Sonntag, 3. Februar, ist die Ausstellung „Merzig – im Wandel der Zeit“ erneut von 11 bis 16 Uhr in der Stadthalle zu besichtigen. Das hat die Villa Fuchs mitgeteilt. Damit kommt sie dem vielfachen Wunsch und einer enormen Besucherresonanz nach.

Auch soll es am Sonntag erneut zweimal eine Video-Präsentation geben: um 11 und um 15 Uhr. Die emotionsreiche Multimediashow von Dieter Kettenhofen aus dem Jahr 2000 lässt die Besucher in Erinnerungen schwelgen. An diesem Sonntag wird sie auf einer Leinwand gezeigt, da das Interesse am vergangenen Sonntag enorm war.

Für die Ausstellung „Merzig im Wandel der Zeit“ hat Dieter Kettenhofen sowohl eigene Bilder als auch Bilder von Merziger Bürgerinnen und Bürgern, des Merziger Bürgerarchivs und des Kreisheimatarchiv Museum Schloss Fellenberg verwendet. Lothar Bauer aus Silwingen hat alte Merziger Gebäude in digitaler Technologie verfremdet. Merzig hat, wie viele andere Städte, einen Wandel vollzogen, der im Alltag jedoch nicht wahrgenommen wird und dennoch allgegenwärtig ist. Als Ziel nennen die Organisatoren der Veranstaltung: die Schönheit der Stadt darstellen, zum anderen die Wunden zeigen, die dieser Stadt im Laufe der Jahrhunderte zugefügt wurden. Dennoch hat Merzig seinen Charme erhalten, und das Leben dort ist lebenswert.

An Wochentagen ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Kulturbüros besichtigen: Montag bis Donnerstag 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr und Freitag 9 bis 13 Uhr.