| 21:42 Uhr

Leserbrief Urteil/Tödliche Lkw-Fahrt
Für mich ist das wirklich skandalös

Urteil/Tödliche Lkw-Fahrt

Die Reduzierung des Urteils gegen den Lkw-Fahrer, der 2016 einen Radfahrer getötet hat, ist ein Skandal. Der noch größere Skandal ist, dass der BGH eine Reduzierung gefordert hat. Warum wird nicht auf bedingt vorsätzlichen Totschlag plädiert? Das ist der Fall, wenn ein Fahrer nach dem Prinzip „Ist mir doch egal“ handelt. Es ist unglaublich, dass die drei Promille Alkohol als Milderungsgrund herhalten. Solche Leute gehören lebenslang aus dem Verkehr gezogen. Selbst  fahrlässige Tötung lässt einen Spielraum bis fünf Jahre. Der Mann kommt in wenigen Wochen raus. Die Mutter des Opfers hat lebenslänglich. Skandalös.


Klaus Gietinger, Saarbrücken