Lebach: Fünf Parteien im Lebacher Stadtrat

Lebach : Fünf Parteien im Lebacher Stadtrat

Im Lebacher Stadtrat gibt es eine neue Mehrheitskoalition. Die CDU und FDP verfügen seit der letzten Kommunalwahl mit insgesamt 19 Sitzen über die Stimmenmehrheit. Insgesamt gehören 33 Mitglieder von CDU, SPD, FDP, Grüne und GUD dem neuen Lebacher Stadtrat an.

Nicht mehr vertreten sind die Linke und der parteilose Johannes Trampert (zuvor AfD).

Die neuen Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat beeinflussten natürlich die Wahl der ehrenamtlich tätigen Beigeordneten. Der Christdemokrat Markus Schu wurde wiederum zum ersten Beigeordneten gewählt. Bei der FDP wurde einstimmig Fred Metschberger gewählt.

Die CDU (43 Prozent) konnte sich erneut als stärkste Partei behaupten, hat einen Sitz dazu gewonnen, verfügt im Stadtrat jetzt über 15 Sitze. Als Fraktionssprecher wurde für die CDU Dr. Rainer Fries benannt, als Vertreterin Silke Noß-Schedler.

Die SPD erhielt 27,4 Prozent und verfügt damit über neun Sitze. Sie verlor einen Sitz. Anna Schmidt führt weiterhin die SPD an, ihre Vertreter sind Andreas Storb und Jörg Wilbois.

Auf die FDP entfielen 12,2 Prozent und damit vier Sitze. Die Freien Demokraten konnten sich einen Sitz dazu gewinnen und werden weiter von Fred Metschberger angeführt. Sein Vertreter ist Eric Spaniol (neu im Stadtrat vertreten).

Die Grünen erreichten 9,1 Prozent und sind mit drei Sitzen vertreten. Sie werden von Norbert Thewes angeführt, als sein Vertreter fungiert Martin Thimmel.

Die fünfte Partei, die im Lebacher Stadtrat vertreten ist, ist die GUD Lebach (Gemeinschaft Unabhängiger Demokraten Lebach). Sie erreichte im Mai 8,2 Prozent, musste aber einen Sitz zu 2014 einbüßen und ist nun damit mit zwei Mitgliedern vertreten. Die Rolle des Sprechers behält Klaus-Dieter Uhrhan, er wird von Verena Laase vertreten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung