| 00:00 Uhr

Frostbeulen und echte Kerle

Meinung: Frostbeulen und echte Kerle

Meinung:

Frostbeulen und echte Kerle


Von Pia Rolfs

Selbstvermarktung ist nicht ganz einfach. So behauptet ein 50-Jähriger aus Mon heim, er brauche auch im Winter nur ein T-Shirt, weil er nie friere. Seine Geschlechtsgenossen mag das beeindrucken, auf Frauen aber wirkt es abschreckend. Denn nach weiblichem Temperatur-Empfinden sind Männer ohnehin viel zu kälte-resistent. Manchmal reißen sie tatsächlich die Fenster auf, obwohl eine Frau im Zimmer sitzt! Andere weigern sich, ständig die Hände und Füße ihrer Partnerin zu wärmen, weil sie deren gefühltes Erfrieren nicht kennen.

Einige Herren der Schöpfung behaupten sogar kalt lächelnd: Eine Frau, die Anfang März mit kurzem Rock und Pumps zum Theater stöckelt, könne sich ja einfach wärmer anziehen. Als ob das eine Option wäre! Denn was Frauen tragen, muss natürlich zum Anlass passen. Zum bevorstehenden Klimawandel oder Klimakterium - je nachdem, was zuerst eintritt. Wenn ein Mann das nicht versteht, ist er schlicht gefühlskalt. Und außerdem so unempfindlich, dass er das auch noch für Vernunft hält.