| 20:06 Uhr

Leserbrief CDU CSU SPD Volksparteien Angela Merkel
Merz ist Garant für Neubeginn

Die aussichtsreichsten Kandidaten für den Parteivorsitz in der CDU (von links): Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Generalsekretärin der CDU, und Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister. Sie wollen Angela Merkel in diesem Amt nachfolgen.
Die aussichtsreichsten Kandidaten für den Parteivorsitz in der CDU (von links): Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Generalsekretärin der CDU, und Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister. Sie wollen Angela Merkel in diesem Amt nachfolgen. FOTO: dpa / Henning Kaiser
 Angela Merkel hat nach dem desaströsen Abschneiden ihrer Partei bei der jüngsten Landtagswahl endlich reagiert und auf den CDU- Vorsitz verzichtet. Dass sie bis zur nächsten Bundestagswahl Kanzlerin bleiben möchte, ist sachlich begründet nur nachvollziehbar, wenn sie 2019 den Kanzlerstuhl freimacht.

Als mögliche Nachfolger stehen Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn zur Verfügung. Ich habe mich in meiner Auffassung nie verbiegen müssen, dass ich AKK in besonderer Weise schätze; sie ist eine außerordentlich starke Frau. Es ist mein Bauchgefühl, dass mich ermuntert, Friedrich Merz, als CDU-Vorsitzenden vorzuschlagen. Er wäre ein Garant für einen dringend erforderlichen politischen Neubeginn.


Peter Müllenbach, Dudweiler