| 20:06 Uhr

Leserbrief Friedrich Merz
Merz kann Germany first

 Befreit Friedrich Merz die CDU von ihrer Wirklichkeitsphobie? Altersarmut und dringend notwendige Rentenerhöhungen! Dringende Steuerbefreiung der Renten! Sofortige Abschaffung des Soli! Kräftige Steuererleichterungen auf allen Ebenen!

Sinnvolle Nutzung von Kern- und Wasserkraft und Beendigung der falschen und teuren Energiewende. Abschiebung von über 700 000 nicht Asylberechtigten! Und konsequentes Durchgreifen und sofortige Abschiebung bei Straftaten wir zuletzt in Freiburg! Eine solide Einwanderungspolitik, die sich an Australien, den USA und Kanada orientiert und sich nicht nur auf Syrien, Afghanistan und Afrika konzentriert. Nichtunterzeichnung des Migrationspaktes im Dezember, um weiteres Chaos zu verhindern, sowie Grenzsicherung und Durchsetzung unseres Rechtsstaates. „Aufräumen“ bei der Bundeswehr (von der Leyen muss gehen)! Beendigung der Nullzinspolitik zu Lasten der deutschen Sparer. Aufzeigen der Chancen für die Bürger bei der Digitalisierung, Klimapolitik bezüglich CO2-Lügen und Zertifikatehandel auf den Prüfstand stellen. Schwindel beim Dieselskandal aufzeigen. Und nicht zuletzt, so wie es auch der Amtseid der Kanzlerin bezeugt, Schaden vom deutschen Volk abzuhalten. Die CDU leidet meines Erachtens an zur Krankheit gesteigerter Wirklichkeitsphobie. Es ist denkbar, dass Friedrich Merz dem nun ein Ende bereiten kann! Germany first!


Markus Kraemer, Riegelsberg