Frauenbüro bietet abwechslungsreiches Kulturprogramm

Filme, Comedy und vieles mehr : Frauenbüro präsentiert buntes Kulturprogramm

Das Frauenbüro des Regionalverbandes Saarbrücken hat für die kommenden Monate wieder ein kleines Veranstaltungsprogramm mit Filmmatineen, Workshops, Vorträgen und Comedy aufgelegt. Dieses richtet sich nicht nur an Frauen, sondern auch an interessierte Männer.

Der erste Höhepunkt des Programms ist eine szenische Präsentation anlässlich des Marx-Jahres am 27. September: Bettina Koch und Jürgen Reitz haben sich dem Vordenker des Sozialismus mit großem Zeitaufwand genähert, Briefe und Texte studiert. Die vielen Facetten des Karl Marx bringen sie ab 19 Uhr auf die Bühne des Schlosskellers. Unter dem Titel „Wo geht’s denn hier zum Glück?“ berichtet Bestseller-Autorin Maike van den Boom am 18. Oktober von einer Reise in die 13 glücklichsten Länder der Welt. Im Festsaal des Saarbrücker Schlosses geht sie ab 19 Uhr der Frage nach, warum Menschen in gleichen oder sogar schlechteren Lebensumständen mehr Lebensfreude verspüren als wir in Deutschland. Am 20. November steht Comedy auf dem Programm der Schlosskeller-Bühne: Alice Hoffmann und Bettina Koch sprechen als „Die Ähn un das Anner“ in schönster Mundart das aus, was die Leute denken.

Das Frauenwahlrecht in Deutschland wird 100 Jahre alt. Mit zwei Filmmatinéen möchte das Frauenbüro in Kooperation mit dem Filmhaus Bewusstsein schaffen für die Errungenschaften der Frauenbewegungen. Am 21. Oktober um 11 Uhr wird der Film „We Want Sex“ gezeigt. Darin geht es um die Geschichte der Näherinnen in einer Ford-Fabrik, die Ende der 60er Jahre für bessere Arbeitsbedingungen auf die Barrikaden gingen. Am 11. November folgt „Suffragette – Taten statt Worte“. Die 1903 gegründete „Women‘s Social and Political Union“ kämpfte neben dem Wahlrecht auch für die allgemeine Gleichstellung der Frau.

Der Flyer mit allen Veranstaltungen kann auf der Internetseite des Regionalverbandes heruntergeladen werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung