| 11:00 Uhr

Vor Fortunas Bundesliga-Start
Torten-Support für die Erste Liga

Die Fortuna ist wieder erstklassig und bereitet sich akribisch auf das erste Spiel am Samstag in der Ersten Bundesliga vor. Ihre Fans tun es ihr gleich. Die in Düsseldorf lebende Amerikanerin Michelle Salvicchi hat sich eine süße Überraschung zum Liga-Start einfallen lassen. Von Christina Rentmeister

Erdbeerkuchen, amerikanische Erdbeer-Buttercreme, rote Zuckermasse und ein paar geschickte Handgriffe bei der Dekoration – und voilà, am Ende steht eine Fortuna-Torte auf dem Tisch. Die Amerikanerin Michelle Salvicchi lebt seit zehn Jahren in Düsseldorf und backt mit viel Leidenschaft Motivtorten. Seit drei Monaten veröffentlicht sie unter dem Namen „American Baker in Germany“ bei Youtube und Facebook auch Videos, in denen sie zeigt, wie ihre Torten entstehen. Die 36-Jährige hat schon als Kind gerne gebacken. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter brachte sie sich das Dekorieren von großen Motivtorten selbst bei. „Ich wollte einfach einen schönen Geburtstagskuchen für meine Tochter hinbekommen“, sagt sie. „Jetzt unterstütze ich die Fortuna mit einer Torte“.


Pünktlich zum Start der neuen Bundesligasaison zeigt sie, wie man eine Fortuna-Torte zaubert. „Damit wollte ich feiern, dass Fortuna jetzt wieder in der Ersten Liga spielt“, sagt Salvicchi. „Sie spielen ihr erstes Bundesligaspiel in dieser Woche, und wir stehen alle hinter ihnen“, schrieb sie dann auch in ihrem Facebook-Beitrag zu dem Video. Ihre Torten-Videos veröffentlicht sie in zwei Versionen – einmal auf Englisch und einmal auf Deutsch.

Nachdem sie die rote Buttercreme über den Kuchen gestrichen hat, zieht sie Fondant drüber. Auf die Zuckermasse dekoriert sie den Schriftzug „Fortuna – erstklassig“. In der Mitte der Torte ist der Rheinturm zu sehen, und auf den Seiten prangen Fortuna-Logos. Salvicchi hat sich bei dem Motiv von einem T-Shirt zum Aufstieg der Fortuna inspirieren lassen, sagt sie. Zwei Stunden habe das ganze Dekorieren gedauert. Die Schablonen für die Logos hat sie vorher selbst ausgeschnitten. „Dafür gibt es ja keine Vorlagen. Aber ich hatte zum Geburtstag meines Mannes auch schon mal eine Torte mit Fortuna-Motiven gemacht“, sagt Salvicchi.



An der Fortuna sei sie in Düsseldorf nicht vorbeigekommen: „Mein Mann kommt aus Krefeld, ist in Düsseldorf aufgewachsen und schon immer Fortuna-Fan. Selbst in der Oberliga ist er zu den Spielen gegangen. Da freut es mich besonders, dass er jetzt wieder Spiele in der ersten Liga sehen kann. Und ich selbst freue mich auch für das Team. Das hat den Aufstieg einfach verdient.“ Die Torte solle diese Freude zeigen.

Am Samstag, wenn die Bundesliga dann für die Düsseldorfer startet, wird es bei den Salvicchis allerdings keine Fortuna-Torte geben. „Die ist bis dahin schon weg“, sagt die Mutter zweier kleiner Töchter. Aber sie würde sich freuen, wenn viele Düsseldorfer ihre Torte am Wochenende nachbacken würden. Bisher habe sie jedenfalls viele positive Rückmeldungen von Fans bekommen, die sich über die Idee freuen.