Flughafenmitarbeiter sollen Schadenersatz in Millionenhöhe zahlen

Flughafenmitarbeiter sollen Schadenersatz in Millionenhöhe zahlen

Frankfurt. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) soll nach einem "Spiegel"-Bericht Schadenersatz in Millionenhöhe für ihren Streik im Februar zahlen. Die Luftfahrtgesellschaften Lufthansa, Air Berlin und Condor, sowie der Flughafenbetreiber Fraport und die Deutsche Flugsicherung haben demnach in der vergangenen Woche Klage am Arbeitsgericht Frankfurt eingereicht

Frankfurt. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) soll nach einem "Spiegel"-Bericht Schadenersatz in Millionenhöhe für ihren Streik im Februar zahlen. Die Luftfahrtgesellschaften Lufthansa, Air Berlin und Condor, sowie der Flughafenbetreiber Fraport und die Deutsche Flugsicherung haben demnach in der vergangenen Woche Klage am Arbeitsgericht Frankfurt eingereicht. Die Schadenersatzforderung soll bei zehn Millionen Euro liegen. Im Februar hatten knapp 200 Vorfeldmitarbeiter am Frankfurter Flughafen rund zwei Wochen lang die Arbeit niedergelegt. Weit mehr als 1000 Flüge waren ausgefallen. dpa