| 20:04 Uhr

Fit für neue Herausforderungen

 Das Team des neuen FinanzCenters Mainzer Straße. Im Bild  Sarah Clapuyt, Kerstin Wagner, Christian Detzler, Thiemo Christmann, Thilo Stephan, Ulrike Spoden, Andrea Dörr, Angelika Engel, Chantal Woll,Teresa Bertucci, Melanie Ploschke, Burak Balci (vl.).
Das Team des neuen FinanzCenters Mainzer Straße. Im Bild Sarah Clapuyt, Kerstin Wagner, Christian Detzler, Thiemo Christmann, Thilo Stephan, Ulrike Spoden, Andrea Dörr, Angelika Engel, Chantal Woll,Teresa Bertucci, Melanie Ploschke, Burak Balci (vl.). FOTO: BeckerBredel / BeckerBredel;GMLR
Kundenorientierte Ausstattung und ein umweltbewusstes Baukonzept bilden ein stimmiges Gesamtkonzept

Ab Montag, 18. März, finden die Kunden der Sparkasse Saarbrücken ihr FinanzCenter Mainzer Straße an einem neuen Standort: zentral gelegen als integraler Bestandteil des FERRUMHAUSES, einem echten Unikat in zentraler Stadtlage in der Mainzer Straße 76, Ecke Uhlandstraße. Nach umfangreichen baulichen Arbeiten präsentiert sich ihnen hier ein großzügig gestaltetes modernes Finanzdienstleistungszentrum, das auch von der räumlichen Ausstattung her allen Anforderungen an ein kundenorientiertes Kreditinstitut gerecht wird. Der Selbstbedienungsbereich, das SB-Center, wurde in die Kundenhalle integriert, von dem es nur außerhalb der Geschäftszeiten durch eine mobile Glaswand getrennt wird. Hell und freundlich gestaltet, entspricht das SB-Center so den Wünschen und Vorstellungen der Kunden, die bei der Erledigung ihrer Bankgeschäfte gerade diesem Bereich heute einen wesentlich höheren Stellenwert einräumen als früher.


Nach der letzten Renovierung des FinanzCenters Mainzer Straße im Jahre 1992 entsprachen Struktur und Aufteilung der damals geschaffenen Räume nicht mehr den heutigen Ansprüchen an eine kundenorientierte Beratung und Betreuung. Veränderte Kundenbedürfnisse und gewandelte Anforderungen an Zuschnitt und technische Ausstattung der Räume waren ausschlaggebend für die umfassende Neugestaltung am jetzigen Standort im FERRUMHAUS. Die früher übliche Möblierung ist einer offenen kundenfreundlichen Anordnung des Servicebereichs gewichen, die so die Möglichkeiten für eine diskrete Beratung der Kunden bietet.

Großen Wert legte die Sparkasse Saarbrücken bei der Ausstattung ihres FinanzCenters Mainzer Straße auf energiesparende Maßnahmen. Neu ist u.a. die energieeffiziente LED-Beleuchtung, ausgestattet mit innovativer Lichtsteuerung, die dazu beiträgt, den Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Auch die fortschrittliche Klimatisierung der Räumlichkeiten erfolgt jetzt mittels hocheffizienter Invertertechnologie. Moderne Steuerungstechnik überwacht die Heiz- und Kühlphasen, überprüft die Einstellungen der Lüftungsklappen und passt entsprechend die Konditionierung der Raumluft an.



Nach den Bauausführungen erschließt sich das FinanzCenter den Kunden nun über ein Selbstbedienungscenter, das direkt in die Kundenhalle mit Service- und Beratungsangebot führt.

Zwei Geldautomaten, ein Selbstbedienungsterminal und zwei Kontoauszugsdrucker ermöglichen es, den größten Teil der Bankgeschäfte unabhängig von den Öffnungszeiten des FinanzCenters zu erledigen. Hierzu trägt der neu installierte Geldautomat mit Ein- und Auszahlungsfunktion bei, der es den Kunden ermöglicht, Banknoten auf ihr Konto einzuzahlen. Das sogenannte Cash-Recycling-System (CRS) registriert sowie verbucht die Einzahlungen sofort auf dem Giro- oder Sparkonto und prüft zugleich die Echtheit der Banknoten. Eine hierfür eventuell notwendige technische Umstellung des Sparkontos veranlassen die Mitarbeiter des FinanzCenters auf Wunsch sofort.

Am SB-Terminal können Kunden Überweisungen vornehmen, Kontostände und Umsätze abfragen sowie darüber hinaus Umbuchungen z.B. vom Girokonto auf das eigene Sparkonto und umgekehrt vornehmen. Zudem ist die Neuanlage, Änderung bzw. Löschung von Daueraufträgen möglich.

An das SB-Center im Foyer schließt sich das eigentliche FinanzCenter an. Die großzügige Kundenhalle mit Servicebereich umfasst eine AKT-Kasse, zwei Dialogsäulen, einen Teamtisch und eine Wartezone mit Kaffeebar. Vier zusätzliche Beratungszimmer gewährleisten jederzeit ungestörte, diskrete Gespräche zwischen Beratern und Kunden.

Ein großer Vorteil des FinanzCenters Mainzer Straße ist seine zentrale Lage mit ausreichend Parkplätzen im Innenhof des FERRUMHAUSES. Der ebenerdige Eingangsbereich ist barrierefrei angelegt und ermöglicht auch Rollstuhlfahrern einen problemlosen Zugang, worauf die Sparkasse bei Ausstattung bzw. Umbauten ihrer FinanzCenter und Filialen großen Wert legt. Für ihre Bemühungen in diesem Bereich wurde sie schon mehrfach ausgezeichnet.

Insgesamt hat die Sparkasse Saarbrücken in die Neugestaltung ihres FinanzCenters Mainzer Straße am neuen Standort mehr als 600.000 Euro investiert. Da die notwendigen Arbeiten bevorzugt an regionale Firmen vergeben wurden, stellt die Baumaßnahme einen beachtlichen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsförderung dar.⇥PR