| 11:45 Uhr

Brand in Mülheim
Feuerwehr muss Bewohner aus Dachgeschosswohnung retten

In Mülheim hat am späten Samstagabend ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren im Einsatz. Mehrere Bewohner konnten sich selbstständig ins Freie retten.

Laut Feuerwehr stellte sich die Lage vor Ort zunächst dramatisch dar. Im Zimmer einer Dachgeschosswohnung waren demnach deutlich die Flammen sichtbar.


Einige Bewohner des Hauses standen auf der Straße. Sie sagten den Einsatzkräften, dass noch eine Person im Gebäude ist, die nicht oder schlecht laufen kann.

Die Feuerwehrleute gingen mit Atemschutz durch das Treppenhaus, um sie zu suchen. Ein weiterer Trupp ging über die in Stellung gebrachte Drehleiter von Außen. Im Dachgeschoss fanden die Einsatzkräfte dann den Menschen und retten ihn ins Freie.



Der Rettungsdienst brachte die Person in ein Krankenhaus. Der Bewohner der Brandwohnung wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Den Brand konnte die Feuerwehr schnell löschen. Den Brandort haben sie dann der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben. Bis auf die Brandwohnung können alle Wohneinheiten weiter genutzt werden.

(see)