Feuchtgebiete verschwinden weltweit in alarmierendem Ausmaß

Neuer Naturschutzbericht : Alarmierender Rückgang der Feuchtgebiete

Die artenreichen Feuchtgebiete verschwinden weltweit in alarmierendem Ausmaß. Zwischen 1970 und 2015 sind 35 Prozent der Feuchtgebiete weltweit verloren gegangen, heißt es in einem neuen Naturschutzbericht.

Schuld seien der Klimawandel, Umweltverschmutzung und Städtebau in Küstenregionen und Flussmündungen. Mehr als 25 Prozent der Pflanzen und Tiere in Feuchtgebieten seien in Gefahr auszusterben, heißt es in dem Bericht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung