| 20:53 Uhr

Leserbrief Ferkel-Kastration ohne Betäubung
Hut ab vor den Bio-Bauern

Ferkel-Kastration

Wenn die Verbraucher sechs Euro für eine Betäubung, umgerechnet auf ein Spanferkel mit zehn Kilogramm also 60 Cent je Kilo, nicht ausgeben wollen, sollen sie doch eine Pizza backen. Bei einem ausgewachsenen Tier sind das vielleicht zehn Cent pro Kilo, da kann man nur den Kopf schütteln. Dass Jost sich vor diesen Karren spannen lässt, zeigt wieder, wie lächerlich unsere Politik geworden ist. Hut ab vor den Bio-Bauern, die da nicht mitmachen. Solches Fleisch müsste gekennzeichnet werden, dass die Menschen, die das nicht mitmachen, Abstand davon nehmen. Wenn betrogen wird, müssen harte Strafen fällig sein, was überfällig ist.


Karlheinz Luck, St. Ingbert