Sängerbund Fraulautern : Musikalische Frühlingsgefühle

Zum umjubelten Jahreskonzert hatte sich der Sängerbund Fraulautern auch den Rathauschor eingeladen.

Während sich draußen der Palmsonntag eher von seiner unterkühlten Seite zeigte, wurde es Dank der zahlreichen Akteure im Vereinshaus in Fraulautern dem Publikum sehr rasch warm ums Herz. Mit Melodien zum Frühling und zur Liebe hatte der gastgebende Verein, der Sängerbund 1872 Fraulautern, unter der Leitung von Svetlana Schneider einen bunten Strauß an Melodien zusammengestellt, die für echte Frühlingsgefühle sorgten. Nach der musikalischen Eröffnung mit dem Stück „Schön ist das Leben“ war es am langjährigen Vorsitzenden, Martin Labitzke, die zahlreichen Konzertbesucher zu begrüßen. Ein wenig bedauerte er es, dass zum traditionellen Jahreskonzert des Vereins an Palmsonntag etliche Sängerinnen und Sänger erkrankt waren. Aber auch die Zukunft, erklärte er später in der Pause, mache ihm ein paar Sorgen. „Früher hatten wir einen Männer- und einen Frauenchor. Doch schon vor Jahren mussten wir beide zusammenlegen, um singfähig zu bleiben. Inzwischen ist der Altersschnitt immer weiter gestiegen, wir würden uns Nachwuchs in unseren Reihen wünschen“, sagte er in der Pause. In die wurde das Publikum vom Rathauschor Saarlouis geschickt. Der brachte unter der Leitung des Geburtstagsjubilars Johannes Schmitz fast südländische Atmosphäre auf die Bühne. Schließlich wurden nicht nur Fans des Chorgesangs, sondern auch Liebhaber von Gesangssolisten am Sonntagnachmittag so richtig verwöhnt.

Nachdem Sopranistin Sabine Becker im ersten Konzertteil mit klassischen Melodien wie „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“ das Publikum unterhielt, so standen im zweiten Teil weltbekannte Musicalmelodien an. Begleitet wurde Sabine Becker von Ruth Schmitz am Klavier. Ebenfalls am Klavier hatte am Sonntagnachmittag Lina Saritskaya Platz genommen. Sie sorgte mit ihrem Solo „Wunderbare Welt der Amelie“ dafür, dass auch Freunde der Klaviermusik auf ihre Kosten kamen.

Auf dem Programm beider Chöre standen viele Klassiker, die zum Mitklatschen und Singen einluden. So hatte der Rathauschor das „Chianti-Lied“ mitgebracht. Zum absoluten Liebling im abwechslungsreichen Programm entpuppte sich „Funiculi-Funicola“. Das hatte Schmitz in der zweiten Strophe kurzerhand umgedichtet, der Rathauschor sang lautstark: „Saarlouis, die schönste Stadt im Saarland“ – dafür gab es tosenden Beifall von der Zuhörerschar.

Viel Applaus war schließlich auch der Lohn für den zweiten Solisten des Nachmittags, Bariton Roland Schiltz. Er begeisterte solistisch, aber auch zusammen mit dem Sängerbund. Vor allem die Interpretation des Stücks „Always look on the bright side of live“ gefiel dem Publikum. Zum großen Finale wurde es eng auf der Bühne, beide Chöre sangen zusammen den unangefochtenen Klassiker der Chormusik, den „Bajazzo“. Schon jetzt, verriet der Vorsitzende am Rande des Konzerts, sei der Termin für das Jahreskonzert des Sängerbunds 1872 Fraulautern an Palmsonntag 2020 in trockenen Tüchern.