Festival Perspectives : Festival Perspectives am Donnerstag in Saarlouis

Das 42. Festival Perspectives findet noch bis kommenden Samstag, 15. Juni, statt. Das Theater am Ring in Saarlouis gehört erneut zu den Aufführungsorten. Mit der Aufführung „Näss“ am Donnerstag, 20 Uhr, steht in Saarlouis der Tanz im Mittelpunkt.

Rhythmus, nichts als Rhythmus und der Tanz als Ventil. Mit unbezähmbarer Wucht verbreiten sieben Männer auf der Bühne eine wilde, ansteckende Energie. Zu Elektromusik und nordafrikanischen Trommelklängen, die einen nicht mehr loslassen, werfen sie sich mit vollem Elan in ihre akrobatische, mitreißende Choreografie.

Mit seiner Compagnie Massala baut der Choreograf Fouad Boussouf eine Brücke zwischen seinem Heimatland Marokko und seiner Wahlheimat Frankreich. Vom nordafrikanischen Volkstanz über urbanen Tanz und Hip-Hop bis hin zur Gnawa-Musik: Boussouf verknüpft die Geschichte, Inspiration und Kultur in einen vielschichtigen Tanz.

Zahlreiche Strömungen fließen ein, bereichern einander, bis sie unauflöslich miteinander verbunden sind. In Näss (arabisch für „die Leute“) geht es um Begegnungen. Begegnungen der Körper, der choreografischen Stile, Dialog der Tänze, der Kulturen und der Musikrichtungen, Begegnung der Tradition mit der Moderne. Die Intensität ihres Tanzes lässt den Reichtum erspüren, den die Tänzer in sich tragen. Die faszinierende Choreografie ist fest im Boden verankert, zur Erde hin ausgerichtet, wie eine Erinnerung an die Wurzeln. Sie öffnet sich aber auch dem Himmel, denn sie hat etwas Mystisches und will sich erheben, sich groß machen, und sich in Richtung Moderne bewegen. Alles spielt sich zwischen diesen Extremen ab, die sich nicht gegenseitig aufheben, sondern einander vielmehr tragen und begleiten.

Weitere Infos und Tickets in Saarbrücken unter Telefon (06 81) 93 81 09 93.

www.ticket-regional.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung