1. Fastnacht im Saarland
  2. Fastnacht in Saarlouis

Die Halle tobte beim 12. Fuppes in Siersburg

Kostenpflichtiger Inhalt: Faasend : Camping-Chaos am Fuppes-Strand

Kappensitzung in Siersburg heißt: Riesenspaß mit vielen Sketchen und jede Menge Gaudi bei den Tanzeinlagen.

Zelte, Liegestühle und Niedstrand-Atmosphäre brachte der Verein für Kultur und Karneval Siersburg, KuK, am Freitag- und Samstagabend in die Niedtalhalle in Siersburg. Mit Camping-Chaos ging es beim 12. „Fuppes“ durch die etwas andere Faasend-Sitzung. Für humoristischen Treibstoff sorgten Beiträge im Stil von Kabarett und Comedy. Moderiert von einer modebewussten Nadine Bosch sowie der eher flippigen Julia Bräuer. Und die zogen sich auch gegenseitig durch den Kakao. „Nadine“, bedauerte Bräuer, „dat Problem an deinen scheenen Klädern ess jo, dat owen dein Kopp rausguckt“.

Als Regenten grüßten Prinzessin Natalie I. und Prinz Tobias II. Dann tobten tiefblaue Schlümpfe der Gruppe „Headless“ über die breite Bühne. Eine Premiere waren tanzende „Wadenwackler“ aus Hemmersdorf. Über verweichlichte Männer zog Svenja Wolf her. Fröhlich brummte die Yoga-Gruppe „Schwaduddeler“ ihr Om und wurde dafür mit Visionen belohnt. Einen sportlichen „Rock’n’Roll“ legten Hanna und Lea Krumb auf die Bretter. Breit gestreut waren die Themen beim „Fuppes“. Darunter das „Kriech nicht da rein“ über Schleimerei im Büroalltag, den ungewollten Aufenthalt im Altenheim und Moses, der in Europa Asyl sucht. Für den humoristischen Appetit zwischendurch gab es den Sketch „Eimersdorfer Saubohnen“. Von der schwierigen Suche nach einem richtigen Bauern erzählten Margit Dauster und Antonia Weber. „Siersburg Aktuell“ brachte Live-Nachrichten der Region, als Schunkel-Gegner entpuppten sich Carsten Schreier, Anja Rullang und Julia Bräuer. Wenig Zeit zum Luftholen hatten die „Klampenleiterich“ (Julia Bräuer und Carsten Schreier) beim atemlosen Klatsch und Tratsch über Nachbarn. Den mehrstündigen Klamauk krönte ein üppiges Finale mit der Fuppes-Hymne.