| 20:24 Uhr

Leserbrief
Fall Meiser schürt Politikmüdigkeit

„Ex-LSVS-Präsident Klaus Meiser hat neuen Nebenjob“ (I), SZ vom 20. November

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert: Das kann man für Klaus Meisers Verhalten konstatieren. Die LSVS-Affäre und ein anstehender Prozess lassen den Quierschieder scheinbar ungerührt, so bei der Sitzung des Landtags, bei dem der Betrachter den Eindruck bekam: Der ist sich keiner Schuld bewusst. Sowas ruft bei vielen Kopfschütteln und Politikverdrossenheit hervor. Nur eines muss man ihm lassen, er trägt zur Wiedergutmachung bei: Der neue Posten mit 4000 Euro monatlich lässt Geschädigten die Chance, einen Teil ihres Geldes zurückzuholen.


Gerhard Beck, Heusweiler