Fachhochschule HTW legt bei Studentenzahlen noch zu

Saarbrücken. Die Zahl der Erstsemester hat sich an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) noch einmal um 120 erhöht. Wolfgang Cornetz, Rektor der HTW, konnte rund 1350 Erstsemester bei der diesjährigen Immatrikulationsfeier begrüßen. Insgesamt studieren etwa 4000 Frauen und Männer an den HTW-Standorten in Saarbrücken und Göttelborn

Saarbrücken. Die Zahl der Erstsemester hat sich an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) noch einmal um 120 erhöht. Wolfgang Cornetz, Rektor der HTW, konnte rund 1350 Erstsemester bei der diesjährigen Immatrikulationsfeier begrüßen. Insgesamt studieren etwa 4000 Frauen und Männer an den HTW-Standorten in Saarbrücken und Göttelborn. 25 Studiengänge werden in diesem Wintersemester angeboten, von A wie Architektur bis W wie Wirtschaftsinformatik. Dabei gibt es vor allem in den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau ein deutliches Übergewicht an männlichen Studierenden, für internationales Tourismusmanagement oder im Bereich Pflege und Gesundheit interessieren sich mehr Frauen, die insgesamt etwas mehr als ein Drittel der Studentenschaft ausmachen. Gastredner Richard Weber, geschäftsführender Gesellschafter des Karlsberg-Verbunds, wies auf die guten Berufschancen der Studierenden in mittelständigen Unternehmen hin: "Viele deutsche Mittelständler sind internationale Marktführer und damit ein interessantes Feld für Menschen mit einem guten Studienabschluss." Auch Karlsberg sei der HTW eng verbunden. "Viele Studenten machen Praktika in unserem Unternehmen, einige unserer Mitarbeiter unterstützen die Lehre an der HTW. Und mancher HTW-Absolvent arbeitet heute bei Karlsberg." cor