EZB-Präsident Trichet ruft Händler zur Ordnung

EZB-Präsident Trichet ruft Händler zur Ordnung

Paris/Washington. Nach den neuerlichen Kursverlusten an den Börsen hat der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, die Händler mit drastischen Worten zur Ordnung gerufen. Trichet forderte die Akteure auf den Finanzmärkten auf, "wieder zur Besinnung zu kommen"

Paris/Washington. Nach den neuerlichen Kursverlusten an den Börsen hat der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, die Händler mit drastischen Worten zur Ordnung gerufen. Trichet forderte die Akteure auf den Finanzmärkten auf, "wieder zur Besinnung zu kommen". Sie seien mit ihrem "exzessive Pessimismus" schlecht beraten, schließlich hätten die Zentralbanken mit ihrer spektakulären Zinssenkung ein "Signal der Vertrauens" gegeben. Der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, lobte die gemeinsame Zinssenkung der führenden Zentralbanken als "richtigen Kurs". Die Europäische Zentralbank, die US-Notenbank Fed sowie die Zentralbanken von Großbritannien, Kanada, der Schweiz und Schweden hatten ihre Leitzinsen am Mittwoch um einen halben Prozentpunkt gesenkt. Trotz des außergewöhnlichen Vorgehens gaben die Aktienkurse an den Börsen weiter nach. afp